Das Alter und die Medizin

+
Um die Gesundheit seiner Obertshäuser Mitbürger hat sich Ludwig Zelinger in Gedichtform Gedanken gemacht.

Obertshausen - Um die Gesundheit seiner Obertshäuser Mitbürger hat sich Ludwig Zelinger so seine Gedanken gemacht... Zu Papier gebracht hat er sie  gar in lyrischer Form. Seine „Schelmische Meinung“:

„Selber Schuld.

Ja die Medizin, die macht sich,

viele Menschen werd‘n schon achzig.

Je älter dass man werden kann,

werd‘n Mediziner reich daran.

Spritzen, Salben, Tropfen, Pillen,

stärken uns‘ren Lebenswillen.

Man untersucht Blut, Stuhl, Urin,

prüft Zucker, Nieren, Cholestrin.

Dem, der zu schwer, rät man „Diät“,

weil Druck auf die Gelenke geht.

Preiswert ist‘s um fit zu bleiben,

rät der Arzt, mehr Sport zu treiben.

Wer auf der Strecke dann geblieben,

hat‘s unter- oder übertrieben.“

(Ludwig Zelinger, Januar 2010)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare