Gesangverein Germania

Auftakt zum Geburtstagsjahr

+
Mit einem Konzert in der Herz-Jesu-Kirche begrüßte der Volkschor Germania das neue Jahr, das für ihn ein besonderes ist: Der 140. Geburtstag steht an.

Obertshausen - Der Freundeskreis nannte sich Casino und traf sich zu Plausch, Gesang und zum Vorlesen politischer Zeitungen. Das ist gut 140 Jahre her – im Januar 1875 gründete die Gruppe den Gesangverein Germania.

Nach zehn Jahren wurde Lehrer Beichert durch seinen Kollegen Beyer aus Bieber abgelöst, verrät die Chronik. „Dieser bekannte Sänger und Dirigent konnte die gesanglichen Leistungen des Chores erheblich steigern.“ Ähnliches gelang Damian H. Siegmund am Sonntag. Der Musikdirektor leitete das Neujahrskonzert des Volkschores Germania in der Herz-Jesu-Kirche. Siegmund liebt die Symbiose aus Klassik und Moderne, und er hat ein feines Gespür für junge Talente. Die jüngste Mitwirkende in der Herz-Jesu-Kirche an der Bahnhofstraße zählte gerade elf Jahre und war eine der Solisten des Abends: Freya Fritsch präsentierte Arien aus Bach-Schemelis Gesangbuch und klarer Stimme. Frank Burow brachte den Kontrast, erfüllte das Kirchenschiff mit dem Schwung eines Spirituals.

Dritte im Bunde der Solo-Künstler war Nina Grund. Die Querflötistin hat gerade ihren 16. Geburtstag gefeiert und spielte sicher Sonaten von Marcello Bernadetto, an den Tasten begleitet von Siegmund. Er führt neben den Gastgebern auch den Chor Frohsinn Hanau, ein Dutzend Männer, das auf Festliches und Bekanntes wie das Halleluja von Cohen und „Silence Is Golden“ konzentrierte. Bettina Hey verbreitete mit dem Frauenchor Humoria Bürgel afrikanische Klänge, gab aber auch geistliche Werke wie „Gaudens in Domino“ und „Wieder naht der heilige Stern“ zum Besten. Mit Obertshausener Frauen hatte sie außerdem das populäre Spiritual „Heaven Is A Wonderful Place“.

So wirkt Musik auf unseren Körper

So wirkt Musik auf unseren Körper

Die Herren des Volkschors hatten sich vor einem Jahr als reiner Männerchor verabschiedet, einige Tenöre und Bässe bilden mit den Damen ein gemischtes Ensemble. Dieses sang in Herz Jesu Gospel und eine moderne Fassung des „Vater Unser“ der einstigen Schlagersängerin Hanne Haller. Den festlichen Charakter betonten sieben Bläser des Posaunenchors der evangelischen Gemeinde von der Empore. Das Finale gestalteten alle gemeinsam mit „Bewahre uns Gott“ und „Conquest of Paradise“ der Band Vangelis. Vorsitzende Dagmar Kreis informierte, dass die Spenden der Zuhörer in der voll besetzten Kirche dem Hilfswerk Johannes vom Kreuz des Hausherren, Pfarrer Norbert Hofmann, zu Gute komme. Am 21. März feiert der Volkschor Germania Obertshausen dann mit einem großen Konzert im Bürgerhaus seinen 140. Geburtstag.

M.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare