Gleich zwei große Jubiläen im Blick

+
Bei der konstituierenden Sitzung des neuen Gesamtpfarrgemeinderats von Herz Jesu und St. Thomas Morus wurden Carmen Lehmann (vorne, 2. von links) und Simone Weinmann-Mang (vorne, 2. von rechts) zu gleichberechtigten Vorsitzenden gewählt.

Obertshausen - Der neue Gesamtpfarrgemeinderat der Obertshausener Pfarreien Herz Jesu und St. Thomas Morus hat in den kommenden Wochen und Monaten gleich zwei große Jubiläen im Fokus. Von Karl-Heinz Otterbein

So wird am 15. Juni der 100. Weihetag der Pfarrkirche Herz Jesu an der Bahnhofstraße gefeiert, am 28. Oktober steigt im Pfarrsaal von Herz Jesu an der Kirchstraße die Jubiläumsfeier anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Kolpingfamilie Obertshausen.

Wie berichtet, soll anlässlich des Jubiläums der Herz-Jesu-Kirche die 100-jährige Geschichte des Gotteshauses mit einer umfangreichen und anschaulichen Ausstellung im Werkstatt-Museum „Karl-Mayer-Haus“ beleuchtet werden.

Federführend für die Gestaltung der Ausstellung, die am 22. April eröffnet werden soll, ist die Pfarrgemeinde Herz Jesu, die dabei vom Heimat- und Geschichtsverein Obertshausen unterstützt wird. Um die Ausstellung auf die Beine stellen zu können setzen die Verantwortlichen auch auf die Mithilfe der Bevölkerung. So sucht die Pfarrgemeinde noch Dokumente, die die Geschichte des Gotteshauses vom Jahr 1912 bis heute bekunden. Nach Angaben von Andreas Farnung, der im neuen Gesamtpfarrgemeinderat für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist, werden historische Bilder, Urkunden und Gegenstände aller Art ebenso gesucht wie Erzählungen und Urkunden.

Die Leihgaben würden nach Ausstellungsende selbstverständlich wieder zurückgegeben und bis dahin sorgfältig behandelt, so Farnung. Nähere Informationen gibt es im Pfarrbüro an der Bahnhofstraße, das unter der Rufnummer 06104 41181 zu erreichen ist.

Zwei Reisen geplant

Die Kolpingfamilie Obertshausen plant nach Angaben ihres Vorsitzenden Walter Kretschmer im Jubiläumsjahr neben dem üblichen umfangreichen Programm und der schon genannten Jubiläumsfeier am 28. Oktober zwei Reisen.

So ist Berlin Ziel einer Reise vom 4. bis 10. August. Eine weitere Studienfahrt führt nach Köln, wo unter anderem das Geburtshaus und das Grab Adolf Kolpings besichtigt werden sollen. Eine Vorschau auf die im Jubiläumsjahr geplanten Aktivitäten gibt der Kolpingvorstand bei der Mitgliederversammlung der Kolpingfamilie, die am kommenden Freitag, 13. Januar, ab 19 Uhr im Pfarrsaal von Herz Jesu stattfindet.

Bei ihrer konstituierenden Sitzung haben die Mitglieder des Gesamtpfarrgemeinderats Carmen Lehmann (Herz Jesu) und Simone Weinmann-Mang (St. Thomas Morus) zu gleichberechtigten Vorsitzenden gewählt. Manfred Hessmer (St. Thomas Morus) und Joachim Ricker (Herz Jesu) ergänzen den Vorstand als Schriftführer. Dem für vier Jahre gewählten Gremium gehören ferner an: Martina Riedel, Lukas Kreher, Peter Komor und der von den direkt gewählten Mitgliedern hinzugewählte Andreas Farnung (jeweils Herz Jesu) sowie Julian Reibling (Jugendvertreter)), Miriam Wahl und Gabriele Franke-Faulhaber. (jeweils St. Thomas Morus).

Farnung zufolge hatten bei den Wahlen Ende Oktober 750 Katholiken in Obertshausen von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht. Dadurch sei die Wahlbeteiligung in den Pfarreien gegen den Bistumstrend um 1,8 Prozent auf 18,7 Prozent gestiegen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare