Carpakete für digitale Verabredungen

Jugendgruppe „Backbone“ der evangelischen Waldkirche Obertshausen trifft sich im Internet

Alles Wichtige für‘s gemeinsame Serienschauen: das Carepaket für die Mitglieder der Jugendgruppe.
+
Alles Wichtige für‘s gemeinsame Serienschauen: das Carepaket für die Mitglieder der Jugendgruppe.

Die Jugendgruppe „Backbone“ hat Mittel und Wege gefunden, mit der Corona-Krise umzugehen. Nicht nur für sich selbst.

Obertshausen – Eigentlich trifft sich „Backbone“ einmal in der Woche. Die Jugendgruppe der evangelischen Waldkirche fällt aber – so wie jedes Treffen – ebenfalls aus. Das Mitarbeiterteam lässt sich daher einiges einfallen, um weiterhin soziale Kontakte zwischen den Jugendlichen, aber auch Kontakt zum Glauben zu ermöglichen.

Jüngst machte das „digitale Verabredungs-Carepaket“ in Facebook auf sich aufmerksam. „Das war eine spontane Idee“, berichtet Josefine Brosche vom Mitarbeiterteam. Heutzutage nutzen Jugendliche ihre Computer nicht nur, um alleine zu spielen, sondern um sich untereinander zu verbinden. „Wir leben in einer Zeit, in der man sich digital treffen kann“, sagt Brosche.

Austausche hilft, mit Ängsten umzugehen

Die Papiertüten – bestückt mit Limonade, Teepäckchen, Chips, Schokolade und einer Postkarte – packte das leitende Team von Backbone und stellte es den Jugendlichen der Gruppe vor die Türen. „Sie sollen sich überlegen, mit wem sie zusammen die Limo trinken wollen, und was sie dabei gemeinsam online tun wollen“, erläutert Brosche die Idee.

Das Carepaket soll eben die Kreativität anregen und „ein Zeichen dafür sein, dass wir an sie denken“. Es soll dazu anregen, auch mal wieder ganz traditionelle Kommunikationswege zu nutzen – zum Beispiel mal wieder eine Postkarte gestalten und schreiben.

Regulär trifft sich die Jugendkirchengruppe freitagabends. Dies wurde nun aber auch in die digitale Welt der Videochat-Programme verlegt. „Wir streamen als Ersatz aus unseren Wohnzimmern“, sagt Josefine Brosche weiter. Die Rückmeldung der jungen Teilnehmer sei schon beim ersten Versuch sehr positiv gewesen. Die Chats helfen dabei Fragen zu beantworten, Zusammenhalt zu vermitteln und die eigene Position in der derzeit veränderten Gesellschaft zu finden.

„Der Austausch bietet einen neuen Blickwinkel“, sagt Brosche weiter. Sie beschreibt, wie sich Gedanken stets in die gleiche Richtung bewegen, wenn man mit ihnen alleine gelassen wird. Verschiedene Aktionen und der Kontakt – wenn auch nur übers Internet – helfen, mit Ängsten umzugehen und den Horizont zu erweitern, sodass eine neue Sichtweise entstehen kann.

Nicht in Hilflosigkeit versacken

Daher überlegten sie sich weitere Aktionen, um den Jugendlichen etwas Abwechslung zu bieten: Jeden Morgen macht beispielsweise ein Mitarbeiter Sport mit den Gruppenmitgliedern über einen Videochat. „In den Ferien wollen wir das auch weiterhin anbieten“, berichtet Brosche. Das Team arbeite derzeit an Ideen für Formate, die sie in den zwei Wochen anbieten wollen. Dabei kam beispielsweise die Idee zum gemeinsamen Kochen via Livestream auf.

„Wir haben auch nicht auf alle Fragen eine Antwort“, sagt Brosche. „Aber wir versacken nicht in Angst und Hilflosigkeit.“ Das übertrage sich auch auf die Gruppenmitglieder. „Wir vermitteln Zuversicht und Hoffnung, die gut tun.“

Wer mehr Informationen zur Jugendgruppe der evangelischen Waldkirche benötigt, kann sich online unter waldkirche-obertshausen.de/home/jugend/30-backbone informieren oder die Gruppe auf Instagram unter instagram.com/backboneobh/ kontaktieren. Dort werden auch Livestreams übertragen.

VON YVONNE FITZENBERGER

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare