Kita-Außengelände

Wasser, Matsch und Felsenmeer

+
Eher trist wirkt derzeit das Außengelände der Kita von Herz Jesu. Das soll sich ändern, das Kita-Team plant eine umfassende Umgestaltung des Areals.

Obertshausen - Das Außengelände der Kita der Obertshausener Pfarrgemeinde Herz Jesu wirkt derzeit eher trist: Ein paar Schaukeln, eine Wippe, ein Sandkasten, ein Holzhaus und eine Holzeisenbahn. Es soll sich ändern. Von Karl-Heinz Otterbein

Keine Spur von Angeboten wie Kletterwand oder Matschtisch. Auch eine Rutsche ist nicht vorhanden. Aber das soll sich ändern, jedenfalls wenn es nach Kita-Leiterin Christiane Gerlach und ihrem Team geht. Sie planen eine völlige Umgestaltung des Areals. „Das Außengelände unserer Kita, die seit dem zweiten Advent 1991 in ihrem jetzigen Domizil in der Kirchstraße untergebracht ist, ist seither nahezu unverändert“, erläuterte Christiane Gerlach, die seit 1986 an der Kita tätig und seit November 1989 deren Leiterin ist, gestern bei einem Ortstermin. „Jetzt muss aber etwas geschehen. Der Außenbereich muss ansprechend umgestaltet werden, nicht zuletzt weil wir neben 75 Kita-Plätzen seit kurzem auch zehn U3-Plätze haben und für die jüngeren Kinder ein eigener Spielbereich erforderlich ist.“

Nach Angaben Gerlachs gibt es für eine Umgestaltung jede Menge Ideen und eine erste Planung - und auch eine erste grobe Kostenschätzung. „Wir gehen derzeit davon aus, dass die Umgestaltung des Außenbereichs etwa 140.000 Euro kosten wird, etwa 60.000 Euro davon sind für den U3-bereich vorgesehen“, erläuterte die Kita-Leiterin. „Das ist natürlich eine Menge Geld, das wir derzeit auch noch nicht haben.“

Kosten werden geteilt

Sie gehe davon aus, dass die Stadt Obertshausen einen Teil der Kosten übernehme, sagte die 49-Jährige, entsprechende Anträge seien gestellt. Auch die Pfarrgemeinde Herz Jesu werde ihren Teil zur Finanzierung beitragen. „Einen Teil des Geldes werden wir als Kita aber auch selbst aufbringen müssen“, so Christiane Gerlach. „Und wir sind seit dem vorigen Jahr dabei, Geld für die Umgestaltung zu sammeln.“

So soll durch die Erlöse aus Flohmärkten, Sommerfesten und St. Martins-Umzügen Geld in die Kita-Kasse kommen. Auch Aktionen wie Kuchenverkauf tragen zur Finanzierung des Projekts bei. „Am kommenden Sonntag, 18. November, verkaufen Mitglieder des Elternbeirats und Erzieherinnen der Kita erstmals selbstgebackenen und von Eltern gespendeten Kuchen zugunsten der Umgestaltung des Außengeländes“, erläuterte Christiane Gerlach. „Die Aktion findet nach dem um 9.30 Uhr beginnenden Gottesdienst vor der Herz Jesu Kirche an der Bahnhofstraße statt. Angeboten werden neben Kuchen auch Kaffee und selbstgemachte Marmeladen.“ Zudem hofft das Kita-Team auf Spenden von Firmen und Privatleuten, entsprechende Schreiben werden demnächst verschickt.

Kletterlandschaft mit Findlingen

Nach Angaben der Kita-Leiterin sehen die ersten Pläne, zu deren Erstellung auch der Flörsheimer Landschaftsarchitekt Rolf Schmitt mit ins Boot geholt wurde, vor, auf dem Areal unter anderem eine Wasserlandschaft mit einem Matschtisch einzurichten. Auch eine Kletterlandschaft mit großen Findlingen (Gerlach: „ein kleines Felsenmeer“) und Baumstämmen, über die die Kinder balancieren können, steht auf dem Wunschzettel. In dem auf dem Areal vorhandenen kleinen Abhang soll eine kleine Doppelrutsche integriert werden, auch Tunnel und Schaukeln in allen Variationen sollen helfen, das Gelände in eine Spiellandschaft für Vier- bis Sechsjährige zu verwandeln.

Lesen Sie dazu auch:

Die Kleinsten sind da

Der gepflasterte Bereich bleibt bestehen, ebenso gibt es weiterhin Platz für Fußball und andere Bewegungsspiele. Buchshecken werden die Bereiche unterteilen, auf Zäune wird weitgehend verzichtet. Im Innenhof der Kita soll eine Sinneslandschaft mit einem Tast- und einem Geruchsbereich entstehen, der von allen Kindern der Einrichtung genutzt werden kann. „Wir hoffen, dass wir im nächsten Frühjahr mit der Umgestaltung des Geländes beginnen können und im Frühjahr oder Sommer 2015 fertig sind“, zeigte sich die Kita-Leiterin optimistisch. „Zunächst muss aber der Verwaltungsrat von Herz Jesu den Plänen seinen Segen geben.“

Wer nähere Informationen über die geplante Umgestaltung des Außenbereichs oder Geld für das Projekt spenden möchte, kann sich an Kita-Leiterin Christiane Gerlach wenden, die unter der Rufnummer  06104 42210 oder per E-Mail unter herzjesukita@t-online.de zu erreichen ist.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare