Kleine Helfer räumen groß auf

Sonnentauschüler eröffnen Jubiläumsjahr mit „Frühjahrsputz“

+
Pizzakartons, Plastiktüten und jede Menge Scherben: Den mitgebrachten Müllsack haben die Schüler der Enten-Klasse schnell gefüllt.

Stolz präsentiert ein Grundschüler eine CD, die im Gebüsch lag. „Schau mal was ich gefunden habe“, ruft er, bevor er die silberne Scheibe in den großen Müllsack fallen lässt, den seine Klassenkameraden der Enten-Klasse für ihn aufhalten. Keine zehn Minuten dauert es gestern, da haben 20 Kinder der Sonnentauschule Obertshausen den Plastikbehälter bereits zur Hälfte gefüllt.

Obertshausen – Die Grundschüler dürfen keineswegs alles aufsammeln, was auf der Wiese und in den Gebüschen rund um die Burg im Hain so herumliegt. „Wir haben heute Morgen bei der Vorbereitung genau besprochen, was nicht aufgehoben werden sollte“, erläutert Lehrer Patrick Jäger. Dazu zählen unter anderem Glasscherben, die auf dem Areal, das auch ein beliebter Treffpunkt für Jugendliche ist, an vielen Stellen im Gras liegen. Zu groß wäre die Gefahr, dass sich die Kinder dabei verletzen.

Damit das nicht so leicht passiert, haben sie vom städtischen Bauhof ein paar Greifzangen bekommen, dazu hat die Schule noch Handschuhe und gelbe Warnwesten besorgt. Heiß begehrt sind bei den Kindern jedoch vor allem die beiden Greifer. Da müssen Jäger und seine Kollegin Yvonne Lork abwechselnd unter den fleißigen Sammlern verteilen, damit jeder mal an die Reihe kommt.

Nicht weniger Müll finden die Schüler der übrigen Klassen der Sonnentauschule beim „Frühjahrsputz“ entlang der Straßen und Plätze rund um ihre Schule. Insgesamt 40 Säcke kommen an diesem Morgen zusammen, wobei diese natürlich nicht bis oben hin gefüllt sind, damit die Kinder sie noch tragen können. Dabei ist alles vom Pizzakarton über Plastiktüten bis hin zu Sperrmüllresten. „Ich habe auch eine ganze Tüte Chicken Nuggets gefunden“, wundert sich Schüler Alessio.

Vor ihrem Start am Morgen konnten sich alle beim gemeinsamen Frühstück auf dem Schulhof stärken. Zum Abschluss treffen sich die Klassen um die Mittagszeit wieder auf dem Schulhof, liefern ihre Ausbeute ab und ziehen ein Resümee des Tages. Dabei werden die vielen Eindrücke besprochen. „Die Kinder waren teilweise entsetzt, dass unter dem Müll am Straßenrand Dinge wie Regenschirme oder auch volle Windeln waren“, fasst Schulleiter Mischa Sendelbach nach der Bestandsaufnahme zusammen.

Bilder: Frühjahrsputz in Rödermark

Auf die Sammelaktion haben sich die Kinder gemeinsam ihre Lehrer bereits zuvor im Unterricht vorbereitet. So wurde zuvor das Thema Umwelt und Umweltschutz bearbeitet. Das fängt auch in den Klassenzimmern klein an, erläutert Sendelbach. „In allen stehen drei Mülleimer und die Kinder lernen, den anfallenden Müll richtig zu trennen.“ Die Müllsammelaktion soll das Umweltbewusstsein der Grundschüler zusätzlich stärken. „Dabei erfahren sie auch, wie viel trotz der Mülleimer in der Stadt noch anfällt“, sagt er.

Mit dem Putztag – pünktlich zum gestrigen Frühlingsanfang – ist die Sonnentauschule zugleich in ihr Jubiläumsjahr gestartet. Rund um das 50-jährige Bestehen sind sind im Jahresverlauf zahlreiche weitere Veranstaltungen wie eine Projektwoche, das Schulfest, eine akademische Feier sowie ein Konzert mit dem bekannten Kinderliedermacher „Herr H“ geplant.

Von Thomas Holzamer

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare