Roger Winter ins Amt eingeführt und verpflichtet

„Motivator und Macher“

+
Stadtparlamentschefin Heide Heß nahm dem neuen Bürgermeister Roger Winter bei dessen Amtseinführung den Amtseid ab und verpflichtete ihn anschließend per Handschlag. Zuvor hatte Bernd Roth seinem Nachfolger die Ernennungsurkunde überreicht.

Obertshausen - Sollte Roger Winter noch heute leichte Schmerzen in seiner rechten Hand oder auf einer seiner Schultern verspüren, hat das keine medizinischen Gründe. Von Karl-Heinz Otterbein 

Es wären vielmehr die Nachwirkungen der Gratulationscour, die der 44-Jährige nach seiner Antrittsrede bei seiner Amtseinführung als neuer Bürgermeister im Bürgerhaus erlebte. Nach der Rede gab es für Winter zunächst minutenlangen Beifall der hunderte von Gästen im großen Saal, dann musste der neue Rathauschef, der am Dienstag, 24. Juni, seinen ersten offiziellen Arbeitstag im Hausener Rathaus hat, ebenso viele Hände schütteln. Und der eine oder andere Besucher - vor allem aus Winters Freundeskreis - klopfte dem Gewinner der Bürgermeisterwahl vom 9. März eben auch kräftig auf die Schulter.

Zu diesem Zeitpunkt hatte Noch-Bürgermeister Bernd Roth seinem Nachfolger längst die Ernennungs-Urkunde überreicht und Stadtverordneten-Vorsteherin Heide Heß Roger Winter ins Amt eingeführt, ihm den Eid abgenommen und ihn per Handschlag verpflichtet.

Für die musikalische Unterhaltung der Besucher im großen Saal des Hausener Bürgerhauses sorgte der Jugendchor 2000 der Sängerlust Hausen unter der Leitung von Peter Krausch.

Auch alle Redebeiträge der Fraktionsvorsitzenden Robert Huber (CDU), Walter Fontaine (SPD), Dr. Klaus-Uwe Gerhardt (Bündnisgrüne) und Rudolf Schulz (Bürger für Obertshausen), die Beiträge der Gastredner Carsten Müller (Kreisbeigeordneter), Karl-Christian Schelzke (Hessischer Städte- und Gemeindebund), Roland Kern (Bürgermeister von Rödermark) und Luis Galvez (Vereinsring) und die Grußworte der Vertreter von Obertshausens Partnerstädten waren längst gehalten, und die vom Jugendchor 2000 zur musikalischen Unterhaltung dargebotenen Lieder längst verklungen, als Roger Winter in seiner Rede skizzierte, was er in den kommenden sechs Jahren, vor allem aber in den ersten Monaten seiner Amtszeit, erreichen möchte. Zufrieden hatte der neue Rathauschef zuvor zur Kenntnis nehmen dürfen, dass ihm alle im Stadtparlament vertretenen Fraktionen ihre vertrauensvolle Zusammenarbeit anboten, auch die, die ihn im Bürgermeisterwahlkampf nicht unterstützt hatten und - wie die CDU - lieber den Unionskandidaten Hubert Gerhards als Nachfolger von Bernd Roth gesehen hätten.

Seiner Freude über Winters Wahlsieg ließ SPD-Fraktionschef Walter Fontaine freien Lauf. „Nach gefühlten 100 Jahren hat Obertshausen einen Bürgermeister, der nicht der CDU angehört“, sagte Fontaine und wies darauf hin, dass der damalige Grünen-Fraktionschef Winter als unabhängiger Kandidat angetreten und in seinem Wahlkampf ausdrücklich von der SPD unterstützt worden war. „Die Wähler haben den politischen Wechsel gewollt und wir hoffen, „dass die Winds of Change“ nun auch die Amtsstuben erreichen.“

Auch Winters Nachfolger als Grünen-Fraktionschef, Dr. Klaus-Uwe Gerhardt, sprach vom frischen Wind, der nun durchs Rathaus wehe, kündigte aber auch an, dass es zwischen der Grünen-Fraktion und dem neuen Rathauschef „nicht nur Friede, Freude, Eierkuchen“ geben werde. Winter erklärte, er wolle die Stärken der Stadt Oberts-hausen besser vermarkten und die Bürger mit neuen Formen der Bürgerbeteiligung mitnehmen. Die Tür zum Bürgermeister werde den Bürgern immer offen stehen, er sei aber weder Erziehungsberechtigter noch der Weihnachtsmann, der alle Wünsche erfüllen könne und wolle.

Zudem wolle er auch diejenigen Einwohner für gemeinsame Aktivitäten gewinnen, die bisher noch nicht so aktiv an Stadtleben teilnähmen. Er habe bereits einige Ideen, sagte Winter, er sei aber auch offen für neue Vorstellungen. „Ich werde mein Bestes geben und als Motivator und Macher meinen Teil dazu beitragen“, versprach der neue Rathauschef. „Wie müssen kreativer sein und neue Wege gehen.“

Roger Winter ist neuer Obertshausener Bürgermeister

Roger Winter ist neuer Obertshausener Bürgermeister

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare