In die Jahre gekommene Geräte werden ersetzt, Bolzplatz an der Stettiner Straße wird saniert

Neuer Glanz für Obertshausener Spielplätze

Einer der Lieblings-Spielplätze der Stadt an der Richard-Wagner-Straße/Ecke Schubertstraße ist wieder geöffnet, nur die neue Turmanlage muss laut Stadtverwaltung noch zwei Wochen zur Aushärtung gesperrt bleiben. FOTO: P
+
Einer der Lieblings-Spielplätze der Stadt an der Richard-Wagner-Straße/Ecke Schubertstraße ist wieder geöffnet, nur die neue Turmanlage muss laut Stadtverwaltung noch zwei Wochen zur Aushärtung gesperrt bleiben.

Ein volles Programm hat derzeit das Team des städtischen Spielplatzmanagements um Corinna Pestka, das aktuell mit einigen parallel laufenden Projekten im ganzen Stadtgebiet beschäftigt ist.

Obertshausen - Nach Angaben von Bürgermeister Manuel Friedrich ist die Rutsche auf dem Spielplatz im Beethovenpark in Obertshausen nach längerer Schließung wieder geöffnet. Die Sperrung sei erforderlich gewesen, um die Aufstiege am Rutschenhügel zu ändern.

Leider habe der Frost Anfang Februar dann die Arbeiten verzögert und keinen früheren Öffnungstermin zugelassen. Jetzt müssten noch die Seiten bepflanzt werden, aber der Spielplatz sei wieder geöffnet.

Am Bolzplatz an der Stettiner Straße, nähe des Bauhofs, werde gerade der schon arg in die Jahre gekommene Bodenbelag saniert, da unter anderem große Schotterteile hervorgekommen seien. In wenigen Tagen sei der Bolzplatz, unter den derzeit gültigen Corona- und Kontaktregelungen, wieder nutzbar.

Auch das Außengelände der städtischen Kindertagesstätte an der Rodaustraße in Hausen habe auf dem Programm gestanden. Die Sanierung des Rutschenhügels und des Fallschutzes am Spielschiff sowie der Sandaustausch an der großen Spielkombination seien erfolgreich abgeschlossen worden.

Auf dem Spielplatz in der Richard-Wagner-Straße, Ecke Schubertstraße steht den Angaben zufolge eine neue große Spielanlage kurz vor der Eröffnung.

Die an dieser Stelle befindliche alte Spielkombination aus dem Jahr 1996 sei in den vergangenen Jahren mehrfach in verschiedenen Bereichen wie zum Beispiel Rampenaufstieg und Gondelzüge erneuert worden. Als dann bei einer der regelmäßigen Geräteüberprüfungen morsche Stellen an den vier Standpfosten festgestellt worden seien, sei schnell klar gewesen, dass die gesamte Zwei-Turmanlage erneuert werden müsse.

Der Spielplatz habe aufgrund des Abrisses des alten Spielgeräts und der Neuinstallation des neuen Geräts für rund zehn Tage gesperrt werden müssen.

„Nun ist einer der Lieblings-Spielplätze der Stadt wieder geöffnet, nur die neue Turmanlage muss leider noch zwei Wochen zur Aushärtung gesperrt bleiben“, erläutert Bürgermeister Manuel Friedrich. „Aber dann ist der Weg frei für neue Spielabenteuer für unsere jüngsten Bürgerinnen und Bürger.“ kho

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare