Mit 64 500 Kilometern erreicht Obertshausen bundesweit Platz 762 beim Stadtradeln

Neun Tonnen Kohlendioxid vermieden

Urkunden und Pokale erhielten die erfolgreichsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer des fünften Stadtradelns in Obertshausen.
+
Urkunden und Pokale erhielten die erfolgreichsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer des fünften Stadtradelns in Obertshausen.

„Dieses Jahr war das beste.“ Erich Fischer ist in Radsport-Kluft und mit seiner Rennmaschine vorgefahren. Jetzt hält er stolz Urkunde und Pokal in die Kamera. Eine Woche strampelte er mit seinem XS Power-Team nach Alzey und durch die Weinberge Rheinhessens sowie der Pfalz, freut sich über die Schönheit des Landes. Auf das Gruppenkonto spülte die Tour freilich reichlich Strecke:

Obertshausen – Mit durchschnittlich 1485 Kilometer pro Teilnehmer landen die Power-Jungs beim diesjährigen Stadtradeln auf Platz eins in der Kategorie „Team mit den aktivsten Radlern“.

Stadtradeln: 16 Teams legten 64 500 Kilometer zurück

Kai Hennig und Oliver Spahn von der Kinder- und Jugendförderung hatten die Aktion auch im fünften Jahr organisiert, dankte Bürgermeister Manuel Friedrich und beeindruckte mit weiteren Zahlen. 312 Kinder, Jugendliche und Erwachsene, darunter ein Dutzend Kommunalpolitiker, legten in 16 Teams 64 500 Kilometer zurück. „Damit haben sie den Ausstoß von neun Tonnen Kohlendioxid vermieden“, informierte der Rathauschef. Sie wären in die Atmosphäre geblasen worden, hätten die Radler Autos benutzt.

Obertshausen landete deutschlandweit unter 2095 teilnehmenden Kommunen auf Rang 762, in Hessen unter 217 auf dem 56. Platz. Unter den Orten zwischen 10 000 und 50 000 Einwohner steht die Kleinstadt mit Herz auf Position 33.

Hermann-Hesse-Schule stellte mit 166 Teilnehmern die mit Abstand größte Mannschaft

Sie stellte zwei eigene Rekorde ein: Mädchen und Jungen der Hermann-Hesse-Schule stellten mit 166 Teilnehmern die mit Abstand größte Mannschaft. Sportkoordinator Sebastian Hix war mit der halben 5bG zur Siegerehrung gekommen und bedankte sich bei der Radsportabteilung der Turngesellschaft Hausen um Karl-Heinz Picard. Die Männer brachten viele Drahtesel auf Vordermann, arbeiteten Strecken fürs Radsportabzeichen auf und begleiteten die Klassen.

Zweite wurde die Gruppe „Grüne Lunge – Radeln gegen rechts und fürs Klima“ mit 30 Mitgliedern vor den 28 Radelbabbschern. Die Hesse-Schüler legten auch die meisten Kilometer zurück, nämlich 21 344 – Simone Jentzsch von der Schulleitung nahm die Trophäe entgegen. 9376 Kilometer summierten die Café-Tourer, 7703 die „Grüne Lunge“. Fuhr bei XS-Power jeder im Mittel 1485 Kilometer, absolvierte jeder Café-Tourer 669 und jeder vom Club OFC 578.

Die aktivsten Parlamentarier sind Babette Schlageter vom „Bürger Radeln“ mit 506 und Dr. Klaus-Uwe Gerhardt von der „Grünen Lunge“ mit 736 Kilometern. Unter den weiteren Gemeinschaften landete Rosi Casas von CDJ & Freunde mit 855 Kilometern vor Kerstin Ott (Offenes Team Obertshausen, 570) und Simone Jentzsch (Hesse-Schule, 551). Bei den Herren siegte Bernd Fischer (Café-Tourer, 2505) vor Erich Fischer (XS-Power, 1702) und Christian Neumann („Grüne Lunge“, 1453). (m)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare