Kunst und Kultur

Volles Haus trotz schwüler Hitze: Kultur Sommer Sounds in Obertshausen startet mit Reinhard Paul

Aus voller Kehle: Reinhard Paul gab beim Auftakt der Kultur Sommer Sounds alles.
+
Aus voller Kehle: Reinhard Paul gab beim Auftakt der Kultur Sommer Sounds alles.

„Das Kulturleben startet und damit kommt wieder Leben in die Stadt“, rührt Michael Fischer die Werbetrommel für die „Kultur Sommer Sounds“. Der Vorsitzende des Eventkulturclubs Obertshausen möchte zeigen, „wir tun wieder was, wir wollen Mut machen, nicht aus Kalkül, sondern mit Herzblut.“ Schließlich konnten die Künstler mehr als ein Jahr lang nicht wirklich auftreten. Für Sänger Reinhard Paul endete diese „Zwangspause“ am Samstag im Biergarten der Waldschänke.

Obertshausen –Der Künstler aus Hanau spielte ein Wunschkonzert, gab mit tiefer und rauer Stimme unter anderem Frank Sinatra und Elvis Presley, interpretierte Hits von AC/DC und Joe Cocker sowie aktuelle internationale Titel und deutschsprachige Schlager. Paul verfügt über ein Repertoire vom rund 1600 Liedern, informierte der gefragte Alleinunterhalter, vom kernigen Rock’n’Roll bis zum sanften Swing. Zum Auftakt der Reihe der „Sommer Sounds“ waren die Plätze am Sportgelände der Turngesellschaft (TGS) Hausen gut besucht. Rund 40 Menschen kamen zum Auftakt an die Aachener Straße – trotz schwüler Hitze. „Die Gäste sind einfach froh, dass wieder was los ist“, beobachtete der Vorsitzende. Zusammen mit den Gastgebern, dem Wirtsleuten Babis und Irini Nikolaidou erwartet er, dass sich der Zuspruch noch steigert. Einige der Feiernden kündigten bereits an, dass sie an jedem der fünf folgenden Samstage kommen werden.

Eigentlich hätte der Eventkulturclub mit seinen Partnern von der Scuderia Offenbach am Wochenende die traditionelle Sause „Classic Cars & Sounds“ mit Oldtimer-Ausfahrt und Bands auf dem TGS-Gelände gefeiert. Aber „dafür hätten wir die jetzt notwendige Genehmigung nicht durchbekommen“, bewertet Fischer die Situation realistisch. Gleiches hatte ihre Feier zum zehnjährigen Bestehen im vergangenen Jahr vereitelt.

Aufgebot stand innerhalb eines Tages

Der Vorstand war aber nicht untätig, hat Kontakt mit Musiker gepflegt und geknüpft. Im vergangenen Jahr stellte er bereits „Kultur Sommer Sounds“ anstelle der Kerb auf die Beine. „Dieses Konzept wollen wir jetzt mit anderen Künstlern erweitern“, sagt Mitinitiator Fischer. „Wir hatten innerhalb eines Tages alle Musiker beisammen“, verkündet er und verweist auf das Programm, das neben bewährten Namen auch neue umfasst.

Eine ist Ina Morgan, die schon mit Udo Lindenberg in der DDR aufgetreten ist, die Scorpions, Udo Jürgens und DJ Bobo begleitete. Jetzt rockt sie mit verschiedenen Bands, tritt am Samstag, 10. Juli, solo auf. Zuvor gestalten die Wirtsleute am kommenden Samstag einen griechischen Abend mit Live-Musik von Chalkidis Giorgos und Spiros Plakas, dem Duo Nto Re Mi. Dazu werden Speisen und Getränke von der Ägäis angeboten.

Finale der Veranstaltungsreihe findet am 24. Juli statt

Am Samstag, 3. Juli, folgt die heimische Formation Jay-K. „mit allem, was rockt“, von T. Rex über die Rolling Stones bis ZZ Top.

Für Samstag, 17. Juli, haben sich Angy, Sngerin der Rock-Coverband Sounds Like, und Atti, Gitarrist der Partyband Badekapp, angekündigt. Sie spielen Pop und Rock von den 1990ern bis heute.

Zum Finale am Samstag, 24. Juli, gibt es Frauen-Power mit Angela und Susanne, die schon mehrfach bei Club-Veranstaltungen aufgetreten sind. Die starken Stimmen bieten Bekanntes, Extravagantes und Melodisches. Zum Ausklang legt DJ Mike auf.

Der Eintritt beträgt vier Euro. Tischreservierungen sind unter z 06104 6892528 oder 0171 7124177 möglich. (Von Michael Prochnow)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare