Corona-Pandemie

100 Menschen in der Stunde: Corona-Schnellteststation auf dem TGO-Gelände ist eröffnet

Leichte Anmeldung: Am Schalter können sich auch Menschen ohne Termin registrieren lassen.
+
Leichte Anmeldung: Am Schalter können sich auch Menschen ohne Termin registrieren lassen.

Seit März haben die Bürger das Recht, sich mindestens einmal die Woche kostenlos auf das Coronavirus testen zu lassen. War dies in Obertshausen bisher in Flora-Apotheke und Birkenwald-Apotheke sowie in der Arztpraxis Dr. Rahman/Dr. Detho möglich, so können die Obertshausener nun auch das Angebot einer allgemeinen Corona-Schnellteststation wahrnehmen. Diese befindet sich auf dem Gelände der Turngemeinde Obertshausen (TGO) an der Georg-Kerschensteiner Straße.

Obertshausen – „Wir haben bei der Konzeption verschiedene Räumlichkeiten geprüft“, erläutert Bürgermeister Manuel Friedrich am Rande der Eröffnung der Teststation am Mittwochmittag. Man habe dabei auch Bürgerhäuser, Sporthallen oder Feuerwehrhäuser in Betracht gezogen. Letztendlich entschied man sich für das TGO-Gelände, da dies an einem großen Parkplatz gelegen sei und es im Gegensatz zu anderen Vereinen zu keiner Einschränkung in dessen Betrieb komme. Wenn es im Sommer zu Lockerungen kommen sollte, so Friedrich, müsste man dann keinem Sportverein erzählen, wieso dessen Sporthalle durch ein Testzentrum blockiert sei. „Wir wollten für den Sommer bereit sein.“

Thomas Zeiger, Vorstandsvorsitzender der TGO, sah in diesem Zusammenhang kein Problem auf dem Gelände seines Vereins. „Auch wenn bei uns Sport getrieben wird, kommt es zu keiner Einschränkung durch das Testzentrum“, versichert er.

Als der Bürgermeister auf die TGO mit der Idee des Testzentrums zukam, ließ sich Zeiger schnell überzeugen. „Als größter Sportverein in Obertshausen wollen wir auch einen Beitrag für das Allgemeinwohl leisten“, bekräftigt Zeiger.

Testkapazitäten in Obertshausen können angepasst werden

Geschäftsführer und gleichzeitig medizinischer Verantwortlicher des Testzentrums Obertshausen ist Moritz Breitenbach. Er ist als Zahnarzt in Offenbach-Bürgel aktiv und betreut dort gemeinsam mit dem Offenbacher Apotheker Paschalis Papadopoulos ein weiteres Testzentrum.

Stolz auf das Zentrum: Murat Ayhan (Gesellschafter, von links), Manuel Friedrich, Moritz Breitenbacher, Thomas Zeiger und Paschalis Papadopoulos

Insgesamt sind in Obertshausen vier Tester im Einsatz. „Zurzeit schaffen wir rund 100 Testungen in der Stunde“, erläutert Papadopoulos. „Wenn der Andrang groß ist, können wir die Kapazität anpassen und noch erhöhen.“ Die Termine können online vereinbart werden. Doch auch für Personen ohne Internetanschluss hat man sich eine Lösung überlegt, wie Breitenbach erklärt. „Wir haben eine Vor-Ort-Liste eingerichtet.“ Darin können sich die Menschen ohne Termin mit ihren Daten registrieren. Anschließend bekommen sie einen QR-Code ausgedruckt, den sie bei der nächsten Testung wieder mitbringen können. „So sparen wir viel Zeit beim Einpflegen der Daten“, erläutert Breitenbach. „Das ist jedoch nur sinnvoll, wenn man sich mindestens einmal die Woche testen lässt. Ab zwei Wochen nach der letzten Testung müssen wir aus Datenschutzgründen die Daten sonst wieder löschen.“

Testzentrum in Obertshausen ist täglich geöffnet.

Das Ergebnis des Tests bekommen die Getesteten nach maximal 30 Minuten per Mail zugeschickt oder vor Ort ausgedruckt. Dieser Service ist Breitenbach sehr wichtig. „Es soll eine Bürgertestung sein. Und es ist eben nicht jeder auf diesem Stand.“

Das Testzentrum ist montags bis samstags von 8 bis 18 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Termine können online gebucht werden. (Von Jan Max Gepperth )

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare