Keine Fiesta in Caravaca

Herz Jesu und St. Thomas Morus feiern Gottesdienst im Zeichen der Pilgerstadt

Gottesdienst statt Reise: Cristobal Galvez Moreno singt in St. Thomas Morus. Foto: m
+
Gottesdienst statt Reise: Cristobal Galvez Moreno singt in St. Thomas Morus. 

Eigentlich weilen Anfang Mai viele Gläubige aus Obertshausen und Umgebung in Caravaca de la Cruz.

Obertshausen – Die Gläubigen schließen sich den Pilgerzügen in der Heiligen Stadt an, bewundern die Wettbewerbe der Weinpferde und die Festumzüge der prachtvoll gekleideten Gruppen.Die neuen Zeiten erlauben weder die Pflege von Bräuchen noch das Reisen, also zelebrierte Pfarrer Norbert Hofmann einen Gottesdienst in St. Thomas Morus mit Blick auf das doppelarmige Kreuz.

Seit 2012 besuchte der Seelsorger von Herz Jesu und St. Thomas Morus mit Gruppen die achttägigen Feierlichkeiten in der Region Murcia. Seit 788 Jahren wird dort das „Vera Cruz“, das „wahre Kreuz“ verehrt, das der Legende zufolge am 3. Mai 1232 zwei Engel dem von Mauren gefangen gehaltenen Pfarrer gebracht haben sollen, damit er die heilige Messe feiern konnte. Auch die aktuelle Version enthalte eine Reliquie, Splitter vom Holz, an dem Jesus Christus starb. Die spezielle Form sei auch in Masuren in Polen als Pest- und Epedemiekreuz bekannt.

Caravaca wurde 1998 durch Papst Johannes Paul II. zur Heiligen Stadt ernannt und begeht seit 2003 alle sieben Jahre ein Heiliges Jahr. 2011 weilten junge Christen aus Obertshausen im Vorfeld des Weltjugendtags im Heimatort des Vereinsring-Vorsitzenden Luis Galvez. „Ohne dich hätten wir nichts von deiner wunderschönen Stadt erfahren“, dankte der Pfarrer der Familie, die regelmäßig die Reisegruppen begleitet.

Gerade in schwierigen Zeiten suchen die Menschen „sichtbare Helfer und Zeichen“, täglich werde das größte Caravaca-Kreuz außerhalb des Wallfahrtsorts auf dem Pilgerplatz an der Berliner Straße berührt, viele trügen eine kleine Version bei sich, „auch als Zeichen für Auferstehung und ewiges Leben“, berichtete Hofmann.

Er grüßte über die Kameras Bischof, Mitbrüder, Bruderschaft, Pilgerchor, die Pferdegruppe Jupiter und Bürgermeister Jose Francisco Garcia in Spanien. Den Gottesdienst gestalteten die Band Resound, Ralf Hofmann an der Orgel und der einstige „Popstar“-Show-Gewinner, Cristobal Galvez Moreno, mit.  m

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare