Bekanntes Gesicht ist neue Chefin

Mitarbeiterin Anja Sauer übernimmt den Büchertreff Obertshausen

+
Ab sofort leitet Anja Sauer die Geschicke des Büchertreffs – und hat für ihre Kunden den ein oder anderen Lesetipp parat.

„Die Inventur ist gemacht und die Übergabe ist durch“, sagt Monika Küchler und lächelt. Bis etwa 21 Uhr hat das für den Warenabgleich eigens aufgestockte Team des Büchertreffs Obertshausen am Vorabend gebraucht. 

Obertshausen – „Wir haben dafür schon immer gerne den Mittwochnachmittag genommen“, erinnert sie sich. Schließlich sei da in der Buchhandlung nicht so viel los. Dabei hatten die Küchlers bereits zum Start ihres Geschäfts vor mittlerweile 33 Jahre stets auch an den Mittwochmittagen geöffnet – im Gegensatz zu anderen alteingesessenen Geschäften. Und auch nach 33 Jahren rufen immer noch Kunden an, die das nicht wissen und morgens kommen wollen: „Die sagen dann, heute Mittag haben sie ja zu und ich erkläre ihnen, das wir das noch nie hatten.“ Lediglich einmal im Jahr zur Inventur.

Die ist ab sofort Aufgabe von Küchlers langjähriger Mitarbeiterin Anja Sauer. Die hat nämlich den Laden ihrer ehemaligen Chefs übernommen und leitet ab sofort die Geschicke des Büchertreffs.

Anja Sauer: Wir haben quasi die Rollen getauscht

„Wir haben quasi die Rollen getauscht“, sagt sie und schmunzelt. Denn so ganz verabschieden sich Monika und Reinhard Küchler nicht von „ihrem Baby“, gehören auch künftig noch zum Team des Büchertreffs – nur eben mit weniger Stunden und Verantwortung.

Davon, dass ihre neue Chefin den Büchertreff gut weiterführen wird, sind beide überzeugt. Bereits bei ihrer Wiedereinstellung 2015 hatten sie ihre einstige Auszubildende, die zwischenzeitlich mehrere Jahre in einer anderen Buchhandlung gearbeitet hatte, wegen einer eventuellen Nachfolge gefragt. „Die Vorstellung fand ich da schon sehr gut und hab auch gleich Ja gesagt“, erinnert sich die 42-Jährige. Da war alles schließlich auch noch weit entfernt und keine aktuelle Entscheidung.

Ein wenig ausmisten ist angesagt

Tatsächlich kürzerzutreten, dazu haben sich die Küchlers nach dem vergangenen Jahr entschlossen. Da ging es vor allem Reinhard Küchler gesundheitlich nicht gut. „Wir waren über viele Jahre ja kaum zu Hause, haben unsere Couch eigentlich kaum genutzt“, erzählt seine Frau Monika. Das soll sich nun ändern: „Schließlich haben wir ja auch noch eine Terrasse, die langsam mal abgewohnt werden muss“, kündigt sie an und lacht. Und auch im Keller habe sich über die Jahre so einiges angesammelt, sodass langsam Zeit zum Ausmisten sei.

Ein wenig ausmisten will auch Anja Sauer. Bei rund 5000 verschiedenen Büchern und einer Vielzahl von anderen Artikeln gelte es, den Überblick zu behalten und natürlich auch zu schauen, was bei den Kunden weniger gefragt ist. Dabei hilft der langjährigen Mitarbeiterin freilich, dass auch sie die Kunden bereits kennt, von denen viele der Buchhandlung schon seit dem Start vor 33 Jahren treu sind.

Nur kleine Anpassungen im Sortiment: Die Buchhandlung soll sich nur wenig verändern

„Und dann möchte man dem eigenen Laden natürlich auch den eigenen Stempel aufdrücken“, verrät die frischgebackene Inhaberin. Dabei werde es sich aber lediglich um kleine Veränderungen oder Anpassungen im Sortiment handeln. Schließlich soll die Traditionsbuchhandlung auch künftig ein Platz bleiben, den die Kunden gerne besuchen, um im Angebot zu stöbern und sich beraten zu lassen. „Da hat bei uns glücklicherweise jeder im Team sein kleines Fachgebiet, in dem er viele Lesetipps geben kann“, sagt Anja Sauer. Sie selbst liest übrigens gerne Krimis und Fantasy-Bücher. „Aber auch das ein oder andere Jugendbuch überrascht mich immer wieder beim Lesen“, erzählt sie. Neues entdecke sie ständig, seit sie ihr Hobby zum Beruf gemacht hat.

Thomas Holzamer

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Obertshausener Weinfest lockt bis Montag an die Burg im Hain

„Ich freue mich, dass Sie da sind, Ihr Navigationssystem hat es gefunden“, grüßt Stadträtin Hildegard Knorr mit einem Augenzwinkern die zahlreichen Besucher auf dem Platz an der Burg im Hain zur Eröffnung des Weinfestes.

Kiez wird zur Partymeile – „Pommern-Gang“ feiert ihr 20. Straßenfest

Gibt es sie noch oder sind sie jetzt wieder „in“? In Obertshausen finden weiter klassische Straßenfeste statt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare