Ehrenamtler brauchen Unterstützung bei Abstimmung

Initiative „Obertshausen hilft“ ist Hessensieger beim Deutschen Nachbarbarschaftspreis

Ein Schild am Bürgerhaus soll künftig auf die Auszeichnung hinweisen.
+
Ein Schild am Bürgerhaus soll künftig auf die Auszeichnung hinweisen.

Einkäufe, kleine Besorgungen oder auch mal ein offenes Ohr – seit Beginn der Corona-Krise sind die ehrenamtlichen Helfer der Initiative „Obertshausen hilft“ für ihre Mitmenschen da. Neben viel Dank haben die Aktiven der Initiative nun auch eine Auszeichnung bekommen. Die Landesjury beim Deutschen Nachbarschaftspreis 2020 hat „Obertshausen hilft“ zum Hessischen Landessieger gewählt. Mit dem Titel dürfen sich die Ehrenamtlichen auch über ein Preisgeld von 2000 Euro freuen.

Obertshausen – Rund 1820 Mitglieder zählt die Facebookseite der Initiative inzwischen, die sich neben Fahrdiensten über Einkaufs- und Besorgungsleistungen bis hin zum Angebot, für andere Essen zu kochen oder bei der Kinderbetreuung zu unterstützen, längst zu einem Netzwerk entwickelt hat, das mit Informationen und Antworten auf Nutzerfragen eine Anlaufstelle für viele Obertshausener bietet.

Schon zu Beginn war Obertshausens Grünen-Landtagsabgeordnete Katy Walther von der Hilfsbereitschaft der Obertshausener überwältigt. Sie war es, die „Obertshausen hilft“ als Facebook-Gruppe aus der Taufe gehoben hatte, ursprünglich mit der Idee, dort verifizierte Infos rund um die aufflammende Corona-Pandemie zu bündeln. Gemeinsam mit den ersten Mitgliedern der Gruppe hatte das Thema jedoch schnell Fahrt aufgenommen und die Idee, Mitbürgern zu helfen, die auf Unterstützung angewiesen sind, war geboren. Um auch jenen die Möglichkeit zum Kontakt mit der Initiative zu geben, die nicht in den sozialen Netzwerken unterwegs sind, hat Mitstreiter Fabian Bleisinger zudem eine Internetseite gestaltet, die unter obertshausenhilft.de erreichbar ist.

Rund 80 Freiwillige haben sich während der Hochphase der Pandemie im Frühjahr aktiv engagiert. Knapp 60 sind es noch immer. Und das, obwohl die meisten von ihnen nach Shutdown und Kurzarbeit inzwischen wieder voll arbeiten, lobt Katy Walther den Einsatz ihrer Mitstreiter. In Planung ist auch schon die Zukunft der Initiative. „Wir sind gerade an einer Vereinsgründung dran“, verrät Walther. Diese soll das Netzwerk auch für die Zukunft sichern und sich mit verschiedenen Projekten in der Kleinstadt mit Herz engagieren.

Nach der Freude über den Hessensieg hoffen die Initiatoren nun jedoch zunächst selbst auf Unterstützung aus der Stadt. So können in der nächsten Runde, der bundesweiten Endausscheidung um den Publikumspreis, nun die Obertshausener online für die Aktion abstimmen. Die öffentliche Wahl läuft bis 20. Oktober auf nachbarschaftspreis.de.

(Von Thomas Holzamer)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare