Freizeitangebote

Kinder und Jugendliche sind nun am Zug: Beteiligungsprojekt „Streetball-Anlage“ geht in die nächste Runde

Vor Baubeginn für Streetball-Anlage: Junge und ältere Interessierte können noch einmal mitentscheiden. FOTO: P
+
Vor Baubeginn für Streetball-Anlage: Junge und ältere Interessierte können noch einmal mitentscheiden.

Das Beteiligungsprojekt für die neue Streetball-Anlage an der Vogelsbergstraße in Obertshausen geht in die nächste Runde, teilt die Stadtverwaltung jetzt mit. Doch bevor die Bauarbeiten für die Anlage beginnen, könnten noch einmal junge und ältere Interessierte mitentscheiden.

Obertshausen – „Wir möchten den Nachwuchs und alle Nutzer in die Planung einbeziehen, herausfinden, was sie sich wünschen und dann schauen, wie es sich realisieren lässt“,wird Bürgermeister Manuel Friedrich in der Mitteilung zitiert. „Bürger- und Jugendbeteiligung ist mir wichtig.“

So solle nun erfragt werden, wie der derzeit leere Platz genau aussehen soll. Hierbei stünden mehrere Optionen im Raum: So bestehe die Möglichkeit einen oder zwei Basketballkörbe zum Streetball spielen aufzustellen. Auch eine Kombination aus Basketballkorb mit einem Fußballtor eine sogenannte Ballarena wäre möglich. Gefragt werde aber auch, welches Modell einer Ballarena, welcher Basketballkorb, welche Sitzmöglichkeiten und welche Parkour-Elemente den zukünftigen Nutzern am besten gefällt.

Fragebogen bietet mehrere Optionen

Um diese und weitere Fragen zu beantworten, sucht die Kinder- und Jugendförderung der Stadt erneut den Kontakt zu Schülern der Sonnentauschule, der Joseph-von-Eichendorff-Schule sowie der Hermann-Hesse-Schule, heißt es in der Mitteilung.

So könnten die Schüler dann auf einem Fragebogen aus mehreren Vorschlägen ihre Favoriten auswählen. Außerdem würden große Pläne präsentiert und auf den Schulgeländen ausgehängt, auf denen eigene Ideen angeheftet werden könnten.

Download des Fragebogens auf der Website der Stadt

„Es ist eine tolle Sache, dass die Schüler bei der Planung für die neue Anlage mit eingebunden werden“ freut sich Sebastian Hix. Der Lehrer arbeitete mit seiner Sportklasse 7bG der Hermann-Hesse-Schule schon am Fragebogen der ersten Runde, der Jugendumfrage, mit. Die Waldschule in Hausen erhält den Fragebogen per E-Mail zugeschickt und ist ebenfalls eingebunden. Doch nicht nur Besucherinnen und Besucher der Schulen könnten an der Umfrage teilnehmen, sondern alle, die sich für das Thema interessierten. Es bestehe die Möglichkeit, den Fragebogen auf der Website der Stadt Obertshausen herunterzuladen. Den ausgefüllten Fragebogen könne man dann an deine-meinung@obertshausen.de schicken, oder direkt bei der Kinder- und Jugendförderung (Rathaus Beethovenstraße, Briefkasten am Seiteneingang) einwerfen. Die Umfrage laufe bis zum 22. März, danach werde das Ergebnis ausgewertet.

Auch Erster Stadtrat Michael Möser schaut der neuen Anlage voller Vorfreude entgegen. „Der Basketballkorb, der früher auf dem Platz stand, wurde gern und regelmäßig genutzt“, so Möser. „Mit der neuen Anlage schaffen wir ein tolles Angebot für alle Sportbegeisterten in Obertshausen, das noch mehr Möglichkeiten bietet“.  kbo

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare