Obertshausen

Für ein Selfie: Mädchen klettern auf einen Kran und begeben sich in Lebensgefahr

Baukran Kran Kranausleger Baukranausleger Baustelle
+
Zwei Mädchen sind in Obertshausen im Kreis Offenbach betrunken auf einen Baukran geklettert. (Symbolbild)

Zwei Mädchen aus Obertshausen klettern auf einen Kran in einer Baustelle und begeben sich in Lebensgefahr. Sie sind nicht nur betrunken, die Teenager versuchen auch noch zu flüchten.

  • In Obertshausen im Kreis Offenbach klettern Mädchen betrunken auf einen Kran - um ein Selfie zu machen.
  • Eine 15-Jährige leugnet, dass sie auf den Kran gestiegen ist.
  • Videokameras auf dem Kran in Obertshausen machen ihr einen Strich durch die Rechnung.

Obertshausen - „Roofer“ oder „Rooftopper“ werden sie genannt ‒ Menschen, die auf hohe Gebäude oder Bauwerke klettern, um in schwindelerregenden Höhen Selfies von sich zu machen. Ein gefährliches Unterfangen, das auch teilweise tödliche Unfälle nach sich zieht. Ein bisschen „Roofer“-Luft wollten wohl auch zwei Mädchen aus Obertshausen am Wochenende schnuppern. Am Samstagabend (17.10.2020) kletterten eine 15- und eine 17-Jährige auf einen Kran auf einer Baustelle in der Bahnhofstraße in Obertshausen im Kreis Offenbach, wie das Polizeipräsidium Südosthessen mitteilt.

Obertshausen (Kreis Offenbach): Mädchen klettern betrunken auf Kran

Der Polizei zufolge waren die beiden Jugendlichen gegen 22.40 Uhr am Samstagabend auf dem Kran unterwegs, „um, ersten Ermittlungen zufolge, Selfies mit ihren Handys von sich auf dem Ausleger zu machen.“ Dabei befanden sie sich in einer Höhe von etwa 25 Metern über dem Boden. Ein Zeuge, der die beiden Mädchen auf dem Kran in Obertshausen bei Offenbach gesehen hatte, meldete sich daraufhin bei der Polizei, die zusammen mit der Feuerwehr zum Ort des Geschehens ausrückte.

Der Kran steht auf einer Baustelle in der Bahnhofstraße zwischen Omegatunnel und Brüder-Grimm-Straße in Obertshausen (Kreis Offenbach).

Auf der Baustelle in Obertshausen (Kreis Offenbach) angekommen, versuchten die Polizeibeamten nach eigenen Angaben, die Mädchen anzusprechen, doch sie reagierten nicht und kümmerten sich weiter um das perfekte Selfie. Also stieg eine Beamtin über die innenliegende Leiter auf etwa 20 Meter hinauf und forderte die Mädchen auf, den Kran umgehend zu verlassen. Die Aufforderung fand Gehör und die Mädchen stiegen ab. Allerdings behaupteten sie, dass sich auf dem vorderen Ausleger weitere Personen befänden. Das konnten Polizei und Feuerwehr nach dem Einsatz einer Drehleiter jedoch nicht bestätigen.

Auf Kran geklettert: Mädchen aus Obertshausen nahe Offenbach wollen fliehen

Am Boden angekommen unternahmen die beiden Mädchen aus Obertshausen im Kreis Offenbach der Polizei zufolge einen Fluchtversuch. Die Beamten konnten das aber verhindern. Die 17-Jährige habe ihre Beteiligung sofort zugegeben, während die 15-Jährige vehement geleugnet habe, auf dem Kran gewesen zu sein. Dass der Kran videoüberwacht ist und beide Mädchen auf den Aufnahmen zu sehen sind, war ihr offenbar nicht bewusst. Wie sich herausstellte, waren die 15 und 17 Jahre alten Mädchen zudem betrunken. Die 15-Jährige musste ihr Handy der Polizei übergeben, die die Selfies auswerten will.

Nach etwa einer Stunde war der Einsatz um 23.50 Uhr beendet. Bis dahin war die Bahnhofstraße zwischen dem Omegatunnel und der Brüder-Grimm-Straße in Obertshausen bei Offenbach für den Fahrzeug- und Personenverkehr voll gesperrt. Die Mädchen wurden ihren Eltern übergeben. (ial)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion