Wechsel in der Vereinsführung

Dart-Abteilung von Teutonia Hausen mit starkem Mitglieder-Zuwachs

Neuer Vorstand für Teutonia Hausen: Schatzmeister Peter Köhlhofer (von links), Vorsitzender Walter Bäcker, sein Stellvertreter Thomas Lamperstorfer und Schriftführer Ingo Sommer leiten ab sofort die Geschicke des Vereins.
+
Neuer Vorstand für Teutonia Hausen: Schatzmeister Peter Köhlhofer (von links), Vorsitzender Walter Bäcker, sein Stellvertreter Thomas Lamperstorfer und Schriftführer Ingo Sommer leiten ab sofort die Geschicke des Vereins.

Renovierungsarbeiten, ein knapp verpasster Aufstieg der Fußballer und Zuwachs in der Sparte Dart – beim FC Teutonia Hausen ist im vergangenen Jahr so einiges passiert, wie der Berichte des Vorstands und der einzelnen Abteilungen bei der diesjährigen Hauptversammlung bewiesen. Diese hat der Klub nun mit einigen Monaten Corona-Verspätung nachgeholt.

Obertshausen – Dabei galt es für die Mitglieder auch, ihre Führung neu zu wählen. Mit einem Glaspokal und dem Dank für viele Jahre ehrenamtliches Engagement für den Verein verabschiedete der Vorsitzende Walter Bäcker zunächst seinen Stellvertreter Michael Kegelmann und den Schriftführer Hermann Schreiner aus dem Vorstand. Beide hatten sich nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung gestellt. Ihnen folgen nun Ingo Sommer als neuer Schriftführer sowie Thomas Lamperstorfer als neuer Stellvertreter des während der Wahlen im Amt bestätigten Vorsitzenden Walter Bäcker. Unverändert bleibt mit Peter Köhlhofer auch die Position des Schatzmeisters.

Ein positives Fazit zog Bäcker derweil für das vorangegangene Jahr. So konnte der Klub auf seinem Gelände an der Schwarzbachstraße einige Container an die Abteilungen übergeben. Diese hatte das Unternehmen Magna den Teutonen kostenlos zur Verfügung gestellt. Als weitere bauliche Maßnahmen habe man zudem die Renovierung der Fußballkabinen gestemmt und die Lüftungs- und Klimaanlage instandsetzen können, freute sich der Teutoniachef.

Auch am dreitägigen Festwochenende zur 950-Jahr-Feier Hausens waren die Teutonen aktiv und beim Festzug durch Obertshausen mit einem Autokorso und einer Fußgruppe vertreten.

Ungücklich lief das Ende der vergangenen Saison für die Fußballer des Vereins. Da die Saison coronabedingt nicht zu Ende gespielt werden konnte, habe die erste Mannschaft aufgrund der festgelegten Quotientenregelung leider den Aufstieg in die Gruppenliga knapp verpasst.

Grund zur Zufriedenheit herrscht derweil bei der jüngsten Abteilung der Teutonen. Die Dart-Sportler freuen sich über zahlreiche neue Mitglieder. Zudem wurden die Räume renoviert, sodass die Spieler dort nun optimale Trainings- und Spiel-Bedingungen vorfinden. (thh)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare