Freizeit

Neugestalteter Spielplatz widmet sich dem Thema Feuerwehr

Mit der Miniatur-Version eines Feuerwehrhauses hat der Spielplatz an der Friedhofstraße ein neues Gesicht bekommen. Das Ergebnis gefällt der Spielplatz-Beauftragten Corinna Pestka und dem Ersten Stadtrat Michael Möser. Foto: p
+
Mit der Miniatur-Version eines Feuerwehrhauses hat der Spielplatz an der Friedhofstraße ein neues Gesicht bekommen. Das Ergebnis gefällt der Spielplatz-Beauftragten Corinna Pestka und dem Ersten Stadtrat Michael Möser. 

Spielspaß für Kinder aus Obertshausen: Der Spielplatz an der Friedhofstraße ist fertig umgebaut. 

Obertshausen – Braucht die Stadt ein drittes Feuerwehrhaus? Diese Frage wurde jetzt mit einem klaren Ja beantwortet.

Allerdings handelt es sich bei dem Neubau nicht um einen weiteren Stützpunkt für die großen Brandschützer der Kleinstadt, sonder viel mehr um einen wahrgewordenen Traum in Rot und Weiß, in dem der künftige Feuerwehr-Nachwuchs eigene Einsätze spielen kann. Umgesetzt wurde die Idee auf dem städtischen Spielplatz an der Friedhofstraße. „Feuerwehrhaus Obertshausen“ steht auf dem hölzernen Turm der Kinderwache, das Stadtwappen macht das nagelneue Großspielgerät offiziell. An diesem darf ab sofort fleißig geklettert, gerutscht und gespielt werden.

Die Neuanschaffung ersetzt die vorherige Spielkombi, die nach mehr als einem Jahrzehnt in die Jahre gekommen war, sodass sich eine Überholung nicht gerechnet hätte, erläutert Corinna Pestka, die Spielplatz-Beauftragte. Und der Ersatz kann sich nicht nur sehen lassen, er trifft auch das Interesse der Kinder. Pestka bestätigt: „Wenn wir auf den Spielplätzen unterwegs sind, äußern die Kinder auch ihre Wünsche. Und die Feuerwehr war dabei schon oft Thema.“

„Wir versuchen viel, was an uns herangetragen wird, umzusetzen“, erzählt sie weiter. Wenn dann neue Planungen bei einem Spielplatz anstehen, fließen diese Ideen mit ein. Nach dem Beethovenpark, der das Thema „Lederstadt“ aufgreift, ist der Spielplatz Friedhofstraße nun der zweite mit thematischem Ansatz. Gebaut ist das neue „Feuerwehrhaus aus haltbaren Materialien wie Edelstahl, Aluminium.

Knapp ein dreiviertel Jahr haben die Planungen von der Idee bis zur Umsetzung gedauert. Dabei gab es einiges zu beachten. „Nicht überall, wo Platz ist, ist auch wirklich Raum für das entsprechende Gerät“, weiß Corinna Pestka. Zudem sollen Spielgeräte für die verschiedenen Altersgruppen ausgewogen sein. Für Kinder unter drei Jahren gibt es kleine Babyrutschen und Schaukeln mit Körbchen, für ältere Wippe, große Rutsche und Kletterelemente.

Insgesamt hat Obertshausen 33 städtische Spiel- und Bolzplätze mit 856 Einzelspielgeräten. „All das wird regelmäßig – zwölf Monate im Jahr – kontrolliert“, berichtet Erster Stadtrat Michael Möser. Dafür sind Angelo Vinci und Sebastian Bernhardt vom städtischen Spielplatz-Trupp von Montag bis Freitag unterwegs. So werde jeder Spielplatz mit seinen Geräten mindestens einmal pro Woche gecheckt. „Ein Lob gab es für den neugestalteten Spielplatz auch schon über den städtischen Mängelmelder. Dort darf man nämlich auch kommentieren, was toll ist und gut läuft“, erläutert Michael Möser. Ihm gefalle die neue Spielanlage richtig gut. Und sollte man beim Spielplatzbesuch doch mal feststellen, dass etwas an den Geräten nicht in Ordnung ist, bittet das Team um einen Hinweis unter z 06104 703.5555.  

thh

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare