Fertigstellung im Mai 2022

Obertshausen: Spatenstich zum Kita-Neubau an der Badstraße

Bitte recht freundlich: Zum offiziellen Spatenstich packen alle mit an.
+
Bitte recht freundlich: Zum offiziellen Spatenstich packen alle mit an.

Obertshausen bekommt eine neue Kita. Doch liegt die Herausforderung im Bereich Personal und nicht im Mangel an Einrichtungen.

Obertshausen – „Die neue Kita bildet in gewisser Weise einen Ersatz für die U3-Einrichtung an der Rodaustraße“, erläutert Möser. „Sobald das neue Areal fertig ist, ziehen die Jungen und Mädchen gemeinsam mit Kita-Leiterin Eva-Maria Uschmann und dem Erzieherteam um.“ Die bestehende Einrichtung bietet 24 Plätze, sodass am neuen Standort – mit insgesamt 48 Plätzen in vier Gruppen – noch Betreuungsplätze für 24 weitere Kinder im U3-Bereich entstehen. Zwar plane die Stadt die neue Kindertagesstätte ausschließlich in dieser Altersklasse zu betreiben, jedoch habe man die Räume bewusst größer geplant, um einen späteren Ü3-Betrieb anbieten zu können.

Insgesamt soll der eingeschossige, 770 Quadratmeter große Neubau laut Ersten Stadtrat ein Kostenvolumen von 2,6 Millionen Euro umfassen. Die Stadt Obertshausen wird jedoch vom Kreis Offenbach unterstützt und bekommt insgesamt Fördergelder in Höhe von einer Million Euro zugesprochen. Doch Carsten Müller, Erster Kreisbeigeordneter und Sozialdezernent des Kreises, sieht die Herausforderung bei neuen Kindertagesstätten eher im Bereich des Personals statt der Finanzierung. „Gebaut ist relativ schnell“, sagt er. „Aber es dauerhaft zu betreiben, wird die Herausforderung sein.“ Dies sei vor allem daran erkennbar, dass es im gesamten Kreisgebiet 600 Kita-Plätze gebe, die lediglich aus Fachkräftemangel nicht angeboten werden könnten.

Obertshausener Stadtrat: „haben uns auf den Weg gemacht, das Problem zu lösen“

„Doch auch hier haben wir uns auf den Weg gemacht, das Problem zu lösen“, verkündet Möser. So habe man unter anderem 20 Stellen für ein Duales Studium in diesem Bereich geschaffen. Diese seien vor allem für Menschen, die während der Ausbildung Geld verdienen müssten, sehr interessant.

Blick auf die Baupläne: Landrat Oliver Quilling (v.l.), Michael Möser, Manuel Friedrich und Carsten Müller.

Auch Bürgermeister Manuel Friedrich und Landrat Oliver Quilling zeigten sich begeistert von dem Projekt. „So ein Spatenstich ist immer ein schönes Zeichen“, freute sich Friedrich, dem es wichtig ist, dass man „das Go, hier tätig zu sein“, bekommen habe. Auch der Landrat sieht mit dem Neubau einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung. Schließlich sei der Kreis Offenbach eine Zuzugsregion, was vor allem die Kommunen sehr deutlich spüren würden. „Aber es geht in Obertshausen merklich voran“, stellt Quilling fest.

Obertshausen – drei bis vier neue Kitas in den nächsten Jahren

Insgesamt plant die Stadt Obertshausen in den nächsten Jahren drei bis vier weitere Kitas fertigzustellen, um die Betreuung zu gewährleisten. Sollte sich eines der Projekte zerschlagen, so könnte man in der Badstraße jedoch weitere Plätze schaffen, berichtet Möser. „Wir haben es so angelegt, dass wir das Gebäude dann theoretisch spiegeln können – die Planung ist hier also quasi schon vorhanden“, sagt er.

An der Badstraße soll jetzt alles sehr schnell gehen. Bereits im Mai 2022 soll das Projekt fertiggestellt werden. (Von Jan Max Gepperth)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare