Verkehrsunfall

Fahrer rast in Zapfsäule: Aral-Tankstelle gesperrt

Eine aus ihrer Verankerung gerissene Autogas-Zapfsäule an einer Tankstelle nahe Obertshausen
+
Hat beim Aufprall des Autos nicht standgehalten: Die beschädigte Zapfsäule an der Tankstelle nahe Obertshausen.

Ein Autofahrer schlittert auf glatter Fahrbahn unkontrolliert in eine Aral-Tankstelle bei Obertshausen nahe Offenbach. Eine Zapfsäule reißt er dabei aus den Angeln.

Obertshausen – Eine ganze Tankstelle vorläufig außer Betrieb genommen hat der Fahrer eines Autos, der auf glatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und eine Zapfsäule gerammt hat. Von der offenen Zapfstelle ging nach dem Unfall keine Gefahr aus, ein Ventil wurde sofort geschlossen. Tanken konnte dort bei Aral vorerst trotzdem niemand.

Unfall an Aral-Tankstelle bei Obertshausen nahe Offenbach: Gasventil sofort geschlossen

Der Autofahrer war auf der Bundesstraße 448 unterwegs, als er laut Polizei mit zu hoher Geschwindigkeit die Ausfahrt einer Tankstelle nahe Obertshausen bei Offenbach befuhr und übersteuerte. Sein Fahrzeug krachte in eine Autogas-Zapfsäule, die von dem Aufprall aus ihrer Verankerung gerissen wurde. Weil Schutzmechanismen sofort greifen, konnte das Gasventil sofort nach dem Crash geschlossen werden. Feuerwehr und Polizei sicherten die Unfallstelle und sperrten die Aral-Tankstelle vorübergehend ab. Seitens der Polizei liegen keine Informationen dazu vor, ob sich bei dem Unfall jemand verletzt hat und wie hoch der Sachschaden ist.

Vor drei Wochen kam es ebenfalls zu einem Unfall nahe Obertshausen. Hier verlor der Fahrer eines Lkw nach einem geplatzten Reifen die Kontrolle über den Sattelzug und rutschte eine Böschung hinunter. (Matthis Pechtold)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion