Hessen Mobil prüft

Hausener Ortseingang: Kreisel statt Ampel?

+
Die Ampelanlage an der Kreuzung Seligenstädter Straße/Birkenwaldstraße/Schönbornstraße entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen und müsste erneuert werden.

Obertshausen - An der Kreuzung Seligenstädter Straße/Birkenwaldstraße/Schönbornstraße am Hausener Ortseingang wird die Ampelanlage möglicherweise durch einen Kreisel ersetzt. Von Karl-Heinz Otterbein 

Auf Anregung der Stadtverwaltung prüft Hessen Mobil derzeit den Vorschlag, der im nächsten Jahr realisiert werden könnte. „Unser Ordnungsamt hat über die Straßenmeisterei erfahren, dass die hessische Straßenbauverwaltung die Ampelanlage an der Kreuzung am Hausener Ortseingang komplett erneuern muss, da diese nicht mehr den heutigen Anforderungen entspricht“, erläuterte Erster Stadtrat Hubert Gerhards in einem Gespräch mit unserer Zeitung. „Mittel dafür waren im Landeshaushalt für 2014 vorgesehen.“

Da an dieser Stelle auch ein Kreisel möglich wäre, habe die Stadt beim Regionalbevollmächtigten von Hessen Mobil in Darmstadt nachgefragt, ob das für eine Ampelanlage vorgesehene Geld, immerhin etwa 150.000 bis 170.000 Euro, auch für den Ausbau eines Kreisels umgebucht werden könne und ob dafür Fördermittel aus dem Straßenbau beantragt werden könnten, erläuterte Gerhards. Das Land habe zunächst die Mittel bis 2015 zurückgestellt, Hessen Mobil werde den Vorschlag prüfen, sagte Gerhards. Untersucht werden müssten auch die Aspekte Verkehrssicherheit und Leistungsfähigkeit eines Verkehrskreisels.

„Hessen Mobil hat eine Rückmeldung bis zur Sommerpause angekündigt“, so der Erste Stadtrat. „Sollte die Umschichtung des Geldes möglich sein, könnten wir die Umgestaltung der Kreuzung wohl im nächten Jahr in Angriff nehmen. Alleine könnte die Stadt die voraussichtlichen Kosten in Höhe von 500.000 bis 600.000 Euro nicht stemmen.“

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare