Ab Januar Müllabfuhr-Termine per E-Mail oder App

Je Bezirk ein eigener Kalender

+
Für jeden Abfuhrbezirk gibt es künftig einen eigenen Entsorgungskalender, der den bisherigen Abfallkalender ersetzt.

Obertshausen - Die Obertshausener müssen im neuen Jahr auf einen guten alten Bekannten verzichten: Den Umweltkalender.  Von Karl-Heinz Otterbein

Den Umweltkalender, in dem etwa 20 Jahre lang unter anderem für alle Abfuhrbezirke sämtliche Abfuhrtermine für Restmüll, Altpapier, Gelbe Säcke und Sondermüll eines Jahres aufgelistet waren, gibt es ab 2014 nicht mehr.

Ersetzt wird der Umweltkalender durch den Entsorgungskalender, der sich nicht nur durch sein äußeres Erscheinungsbild von seinen Vorgängern unterscheidet. Vom Entsorgungskalender 2014 gibt es sechs Versionen, für jeden der sechs Bezirke, in denen das Stadtgebiet abfalltechnisch eingeteilt ist, eine eigene. Wer möchte, kann den neuen Kalender zudem so aufhängen, dass sämtliche Abfuhrtermine seines Bezirks für das ganze Jahr auf einen Blick zu sehen sind.

„Wir wollten mal gestaltungsmäßig etwas Neues ausprobieren“, erläuterte Erster Stadtrat Hubert Gerhards, der gestern bei einem Pressegespräch zusammen mit dem städtischen Umweltberater Peter Kleinschmitt den Kalender vorstellte. „Ob es den Kalender in der jetzigen Form wie sein Vorgänger auch 20 Jahre geben wird, steht noch nicht fest. Zumal mit der flächenmäßigen Einführung der Biotonne zum 1. Januar 2015 weitere Abfuhrtermine hinzukommen. Wir müssen sehen, ob der Platz in dem Kalender dann noch reicht.“

Auf Änderungen bei den Abfuhrmodalitäten für Restmüll, Sperrmüll, Altpapier und Gelbe Säcke müssen sich die Obertshausener im kommenden Jahr nicht einstellen, auch wenn nach einem europaweiten Ausschreibungsverfahren teilweise neue Firmen die Entsorgung übernehmen. Ihren Grünschnitt können die Obertshausener wie bisher auf dem Gelände an der Rembrücker Straße in Heusenstamm abgeben. Betreiber der künftigen Grünschnittannahmestelle ist der Offenbacher Stadtdienstleister ESO. Eine Änderung gibt es dort allerdings: Gewerblicher Grünschnitt wird nicht mehr angenommen.

Wer die Abfuhrtermine nicht im Entsorgungskalender suchen möchte und über einen Internetzugang verfügt, kann ab dem 1. Januar 2014 über die Internetseite www.obertshausen.de den neuen Online Bürgerservice der Stadt Obertshausen nutzen. Über den PC kann man dann seine persönlichen Abfuhrtermine abrufen. „Man muss nur die Straße eingeben, Abfallart und Zeitraum auswählen und schon erscheinen diese übersichtlich als Terminliste“, erläuterte Abfallberater Peter Kleinschmitt. Wer gerne eine Erinnerung per E-Mail wünsche, registriere sich einmalig mit seiner E-Mail Adresse. Die Erinnerungsfunktion einen Tag vor Leerungstermin könne individuell für ausgewählte Abfallarten aktiviert werden.

Auch an Smartphone-Benutzer sei gedacht worden, so der Abfallberater. „Neben der PC Version steht auch eine Abfall-App zur Verfügung“, erläuterte Kleinschmitt. „Dank innovativer Web-Technologie ist weder ein Download aus einem App Store noch eine Installation erforderlich“. Nach Eingabe der Webadresse www.obertshausen.mein-abfallkalender.de oder per QR-Code werde dem Benutzer automatisch die Abfall-App direkt angezeigt. Danach könne der Benutzer nach Eingabe seiner Straße und gewünschter Abfallarten auch die Erinnerungsfunktion einstellen. Weitere nützliche Funktionen wie etwa „Tonne nicht geleert“ ermöglichten es dem Bürger, eine schnelle und präzise Rückmeldung an das Abfallservice-Team zu senden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare