Neuer Leiter, neue Pläne

+
Peter Wasel führt ab sofort das Haus Jona in der Vogelsbergstraße. Sein Vorgänger wechselte zu einer anderen Einrichtung.

Obertshausen - Erst vor wenigen Monaten verkündete Haus Jona der evangelischen Mission Leben einen Führungswechsel. Günther Schlott übernahm damals die Leitung des Altenwohnheims. Seit Juni sitzt aber jemand neues im Chefsessel. Von Lena Marie Jörger

Peter Wasel ist der Nachfolger von Schlott, der nun eine Einrichtung der Mission Leben in Neu-Isenburg leitet. Grund für den erneuten Wechsel ist eine Umstrukturierung innerhalb der Mission Leben, sagt Wasel. Demnach wurden die Führungsteams der einzelnen Häuser, die zur Mission Leben mit Sitz in Darmstadt gehören, neu zusammengestellt. Das sei aber die Ausnahme. Wasel habe vor, länger im Haus Jona zu bleiben.

Der 58-Jährige ist erst seit 2004 in der Pflege tätig. Nach seinem Abitur studierte der gebürtige Kölner zunächst Theologie in Bonn und Münster sowie Regionalwissenschaft in Karlsruhe. „Ich wollte eigentlich Entwicklungshelfer werden“, erzählt Wasel, der zwischenzeitlich auch als freier Journalist arbeitete. Aufgrund der Berufsaussichten orientierte sich Wasel dann um, absolvierte eine Ausbildung zum Qualitätsbeauftragten für Pflegeheime und eine berufsbegleitende Weiterbildung zum Einrichtungsleiter. Zuletzt leitete er das Wichernstift des Diakonievereins Limburg.

Konkrete Ziele hat Wasel für Haus Jona noch nicht viele. „Ich bin noch dabei, mich bei Mitarbeitern und Bewohnern umzuhören, wo es hakt“, erklärt er. Dazu nutzt er auch das gemeinsame Mittagessen mit den Senioren im Speisesaal. „Außerdem steht meine Tür immer offen“, sagt Wasel. Eine Idee hat er schon. „Ich möchte vor allem die palliative Begleitung und Versorgung unserer Bewohner verbessern“, berichtet er, „schließlich verbringen viele hier die letzte Phase ihres Lebens und es ist wichtig, jedem die Unterstützung zu geben, die er braucht.“ Deshalb will Wasel auch die Zusammenarbeit mit dem Hospizdienst ausbauen.

Am kommenden Samstag, 29. Juni, wird erst einmal gefeiert, denn Haus Jona wird 25 Jahre alt. Das Fest, zu dem alle Interessierten eingeladen sind, beginnt um 13 Uhr. Für Spaß und Unterhaltung sorgen unter anderem Zauber- und Tanzvorführungen sowie Live-Musik. An verschiedenen Ständen gibt es außerdem Kinderschminken, Klangschalen oder Handmassagen. Für Essen und Getränke ist gesorgt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare