Rätselspaß im Bürgerhaus

Quiz mit großen Plänen

+
Die Teams steckten immer wieder die Köpfe zusammen und überlegten gemeinsam.

Obertshausen - Beim Pub-Quiz im Bürgerhaus schwankt die Stimmung zwischen Freude und Ratlosigkeit. Am Rande der Veranstaltung informiert Moderator Günter Legel über große Pläne für den kommenden August. Von Michael Prochnow 

Manche schreiben die Fragen des Moderators Günter Legel hastig mit. Die ersten notieren gleich die Antworten. Meistens aber machen beim Pub-Quiz im Bürgerhaus ratlose Blicke die Runde. Dann tauschen die Teilnehmer Ideen aus, sinnieren über mögliche Resultate. Auf die Enttäuschung über eine fehlende Lösung folgt das Aha-Erlebnis, wenn Legel die richtigen Antworten über Laptop und Beamer auf die Leinwand wirft.

Es ist diese Mischung aus Kommunikation und Geselligkeit auf hohem Niveau, Begegnungen in gemütlicher Runde und Gehirnjogging. Vielen liegt die Antwort auf die kniffligen Fragen „auf den Lippen“ – aber kehrt die Erinnerung rechtzeitig zurück? Das gemeinsame Grübeln eint, und das treibt scheinbar immer mehr Menschen in die „Rate-Sucht“.

Immerhin 19 Teams beteiligen sich an der Quiz-Runde des örtlichen Buchladens im Kleinkunstsaal des Bürgerhauses. Dabei mussten einige Stamm-Teilnehmer aus Krankheitsgründen absagen. Die fünfköpfigen Gruppen nennen sich „Die Geleerten“, „Die Unverbesserlichen“, „Lämmis“, „Besserwisser“ und „Pommern-Gang“, „Traum-Schwiegertöchter“ oder „Turboschnecken“ und lenken so mit Fantasie und Humor von Unzulänglichkeiten ab.

Dabei sollen die Kandidaten Wurstelprater, Albertina und Grinzing kennen, die Buddenbrooks, die Blechtrommel und „Sex and the City“, E. T., Indiana Jones und die Piraten der Karibik: So lauten Lösungen auf Fragen in drei der sechs Runden des Quiz-Abends. Legel, Architekt aus Rodgau-Nieder-Roden, hat wieder Kniffliges aus fünf Themengebieten ausgewählt. Quintetts, die sich sicher fühlen, können ihren Joker setzen und so ihre Punktzahl verdoppeln. Nach der Schnellraterunde zum Warmwerden geht es um Design-Klassiker, um Wien, namhafte Köpfe und „Ende gut, alles gut“. Zum Finale spielte Legel bekannte Filmmelodien vor.

Kennen Sie die Wappen aus der Region?

Die Veranstaltungsreihe läuft bereits im vierten Jahr, 2015 wurde sie von den Buchhändlern Monika Küchler und Reinhard Kratz-Küchler im Naturfreundehaus am Rembrücker Weg aus der Taufe gehoben, wo auch reichlich Pub-Atmosphäre durch die schlichte Ausstellungshalle wehte. Nach dem Auszug der Gastgeber musste sich die Quiz-Gemeinschaft eine neue Herberge suchen.

Das große Raten zählt zu den aktuellen Trends, das belegen die zahlreichen Quiz-Shows im Fernsehen. Die Obertshausener Variante gilt als eine der mitgliederstärksten, sagt Legel.

Und am 18. August will der Moderator diesen Erfolg noch einmal steigern, dann soll es ein „Spezial“ im großen Saal des Bürgerhauses geben. „Beim größten Pub Quiz im Rhein-Main-Gebiet sollen auch prominente Teilnehmer mitmachen“, kündigte der Planer an und nannte ein paar Namen aus Politik und Gesellschaft. „Die Mannschaften spielen um Punkte, für die Sponsoren einen vorher festgelegten Beitrag zahlen“, erläuterte der Sprecher die Spielregeln. Die Erlöse der Gruppen sollen gemeinnützigen Zwecken zugutekommen, die von den Ratern vorher bestimmt werden können.

Wer hat's gesagt? Das große Zitate-Quiz

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare