ZVB räumt ab

+
Die erfolgreichen ZVB-Schreiber nach der Siegerehrung mit den errungenen Pokalen, Medaillen, der Vereinsfahne und dem Talisman mit der jüngsten Teilnehmerin, der elfjährigen Annalena Barnickel (vorn in der Mitte). Über die Erfolge freuten sich (von links) Patrick Sahm, Nicole Csermak, Irina Kistner, Cornelia Lohr, Eva Roth, Hüseyin Isik, Natalia Kistner, Maximilian Sadkowiak, André Glocke, Annalena Barnickel, Sebastian Sadkowiak, die ZVB-Jugendleiterin Bianca Hirner, Caroline Hesse, der stellvertretende Bundesjugendleiter der Deutschen Stenografenjugend, Tim Schäck, Maria Xanthopoulos und Thorsten Sahm.

Obertshausen - (kho) Bei den Deutschen Meisterschaften in Kurzschrift, Texterfassung und Textbearbeitung, die in diesem Jahr in Luckenwalde in der Nähe von Berlin ausgetragen wurden, waren 16 Mitglieder des ZVB Obertshausen im Einzel- und Mannschaftswettbewerb am Start, die insgesamt 18 Medaillen holten.

Mit seinen Schülern und Jugendlichen zählte der ZVB damit einmal mehr zu den erfolgreichsten Vereinen und kam auf je fünf goldene und silberne sowie acht bronzene Medaillen.

Erfolgreichste ZVB-Schreiber in diesem Jahr waren Maximilian Sadkowiak in der Schülerklasse mit neun Medaillen, davon zwei Deutschen Meistertiteln und Maria Xanthopoulos in der Jugendklasse mit sechs Medaillen und drei Deutschen Meistertiteln.

Erfolgreich war auch die Erwachsenenmannschaft, die in der Besetzung Nicole Csermak, Cornelia Lohr, Patrick und Thorsten Sahm sowie Tim Schäck zum ersten Mal eine Medaille erringen konnte und im 10-Minuten-Perfektionsschreiben Deutscher Vizemeister wurde.

Die ZVB-Jugendmannschaft erzielte mit Caroline Hesse, Bianca Hirner, Natalia Kistner, Sebastian Sadkowiak und Maria Xanthopoulos zwei Gold-, eine Silber- und eine Bronzemedaille. Deutsche Meister wurden sie im 30-Minuten-Geschwindigkeitsschreiben und in der Textbearbeitung. Die Silbermedaille wurde im Perfektionsschreiben errungen und die Bronzemedaille in der Praxisorientierten Textverarbeitung.

Die Schülermannschaft mit Annalena Barnickel, Hüseyin Isik, Irina Kistner, Eva Roth und Maximilian Sadkowiak wurde im Perfektionsschreiben Deutscher Meister, in der Praxisorientierten Textverarbeitung Vizemeister und im Geschwindigkeitsschreiben und in der Textbearbeitung konnten noch Bronzemedaillen errungen werden.

Bei der Jüngsten-Ehrung, die von der Deutschen Stenojugend durch den stellvertretenden Bundesjugendleiter Tim Schäck vorgenommen wurde, der ebenfalls dem ZVB angehört, war die elfjährige Annalena Barnickel die jüngste Schreiberin, die in ihren drei Wettbewerben erfolgreich war und mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet wurde.

Deutscher Einzelmeister in der Schülerklasse wurde Maximilian Sadkowiak in der Praxisorientierten Textverarbeitung, die Silbermedaille gewann er in der Perfektion und noch drei weitere Medaillen in Bronze im 30-Minuten-Geschwindigkeitsschreiben, in der Textbearbeitung und in der Kombinationswertung. Maria Xanthopoulos wurde Deutsche Jugendmeisterin in der Perfektion und gewann die Bronzemedaille im 30-Minuten-Geschwindigkeitsschreiben. Caroline Hesse erzielte die Silbermedaille im 30-Minuten-Geschwindigkeitsschreiben und Sebastian Sadkowiak wurde in der Textbearbeitung mit der Bronzemedaille ausgezeichnet.

Die besten Einzelleistungen erzielten im 30-Minuten-Geschwindigkeitsschreiben Patrick Sahm, in der 10-Minuten-Perfektion Nicole Csermak, in der Textbearbeitung Tim Schäck und in der Praxisorientierten Textverarbeitung der Schüler Maximilian Sadkowiak. Alle Ergebnisse und viele Fotos sind auch auf der ZVB-Homepage unter http://www.zvb-obertshausen.de zu finden.

Als nächstes stehen Mitte Juni die Hessischen Mannschaftsmeisterschaften auf dem Programm, die anlässlich des Hessentages in Langenselbold veranstaltet werden. Danach läuft der Countdown für einige ZVB-Schreiber, die dann die Farben von Obertshausen bei den Weltmeisterschaften im August in Peking vertreten werden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare