1. Startseite
  2. Region
  3. Obertshausen

Theaterensemble „Unterwasser“ begeistert Kinder im Bürgerhaus

Erstellt:

Kommentare

Vom Schattentheater des Ensembles „Unterwasser“ ließen sich die Kinder im Bürgerhaus Hausen in den Bann ziehen.
Vom Schattentheater des Ensembles „Unterwasser“ ließen sich die Kinder im Bürgerhaus Hausen in den Bann ziehen. © Sebastian Krämer

Obertshausen – Am Donnerstagnachmittag hätte man im Bürgerhaus Hausen wahrscheinlich eine Stecknadel fallen hören können. Wie gebannt schauten Kinder im Kita-Alter auf drei im Halbkreis angeordnete große Leinwände, die sie das Hier und Jetzt vergessen ließen. Mit einer einfallsreichen Kombination aus Licht- und Schatteneffekten, stimmungsvoller Musik und Geräuschen gingen die Kinder auf eine spannende Reise beim Schattentheater-Stück „Amarbari“.

Dabei waren die jungen Zuschauer insbesondere von den Fischen begeistert, die über die Leinwände des Schattentheaters „schwammen“. Nicht ohne Grund heißt das Theaterensemble, das im Bürgerhaus gleich acht Vorstellungen zeigte, „Unterwasser“. Die „Schattenmagierinnen“ Valeria Bianchi, Aurora Buzzetti und Giulia De Canio verstanden es dabei meisterhaft, einen belebten Marktplatz mit Saxofonspielerin und Radfahrern, einen Urwald mit Affen oder einen Himmel mit Heißluftballons entstehen zu lassen, sodass die Kinder mit ihren Begleitpersonen gar nicht mehr aus dem Staunen herauskamen. Geschmackvoll gestaltet war neben dem Lichtdesign von Matteo Rubagotti auch das Zusammenspiel von Geräusch und Musik, das Posho designt hatte.

Nach der kurzweiligen halbstündigen Vorstellung erschienen auf der mittleren Leinwand die Schatten der drei Schauspielerinnen, bis schließlich der Vorhang fiel und das junge Publikum mit den drei Künstlerinnen ins Gespräch kommen durfte. Erläutert wurde ihnen, wie ein Schattenspiel, das als älteste Form des Kinos gelte, funktioniert. Spannend war auch, die zuvor beleuchteten Objekte hinter dem Vorhang sehen zu können.

Danach durften sich die Zuschauer von ihren Sitzkissen erheben und selbst mit Licht und Schatten experimentieren. Dazu waren gegenüber der Bühne mehrere Lichtsäulen und Leinwände aufgebaut. Nicht fehlen durften natürlich Figuren, mit denen die Kinder ihr eigenes Schattenspiel entstehen lassen konnten. Wer weiß, vielleicht wird in einigen Jahren einer der jungen Zuschauer selbst auf der Bühne stehen. (Sebastian Krämer)

Auch interessant

Kommentare