Hermann-Hesse-Schüler üben in mehreren Einheiten mit Triathletin

Training mit dem Profi

Unter dem wachsamen Blick von Hanna Philippin bekommen die Schülerinnen und Schüler Tipps und Anweisungen. Für insgesamt zehn Einheiten ist die ehemalige Junior-Europameisterin an der Hesse-Schule.  
+
Unter dem wachsamen Blick von Hanna Philippin bekommen die Schülerinnen und Schüler Tipps und Anweisungen. Für insgesamt zehn Einheiten ist die ehemalige Junior-Europameisterin an der Hesse-Schule.  

Slalom fahren? – Kein Problem. Aber wie sieht’s aus, wenn die Hütchen enger beisammen stehen? Oder wenn die Strecke auf der Aschenbahn möglichst langsam zurückgelegt werden soll? – Die Mädchen und Jungen im Sattel ihres eigenen Fahrrads zeigen sich bei allen Übungen ziemlich fit, lobt Hanna Philippin. Die einstige Junior-Europameisterin im Triathlon führt ein sogenanntes Tri-Aktiv-Projekt und lässt die Sportklassen der Hermann-Hesse-Schule vor und nach den Sommerferien in die Vielfalt der Disziplinen schnuppern.

Obertshausen – Philippin gibt regelmäßig derartige Lehrgänge an Schulen. „Auf Schwimmen müssen die Teenager verzichten“, erläutert Sebastian Hix. Der Sportlehrer und -koordinator der Gesamtschule verweist auf die Schließung des Monte-Mare-Bads wegen der Corona-Pandemie. Auch wenn die Einrichtung jetzt öffne und selbst nach der Urlaubszeit noch Badegäste empfangen darf, werde der Betrieb nur eingeschränkt laufen. Deshalb wird vorerst nur auf den Bahnen an der Badstraße trainiert.

„Wir haben dieses tolle Sportzentrum und sollten es nutzen“

Vorsichtig machen sich die Schüler mit dem nassen Untergrund der Laufstrecke vertraut, bremsen sachte auf dem roten Kunststoffgrund. Dann dürfen sie mit ihrem Fahrrad richtig Gas geben, kräftig in die Pedale treten. Das Fahren im Oval lässt die meisten Mountain-Bike-Besitzer eher verhalten Tempo machen. Auch bei der Übung „im Windschatten fahren“ ist Geschick gefragt: Im Schneckentempo klebt Hintermann oder -frau am Reifen des oder der Vorausfahrenden. Hix übernimmt den Job in den Boxen, versucht, an einem Gelände-Rad die Bremsen in Schuss zu bringen. Diese Teile müssen funktionieren, betont der Lehrer. Er ist froh, mit Philippin auch eine außerschulische Lehrkraft zu haben, die frischen Wind hineinträgt. Die Schule habe ein großes Einzugsgebiet, viele Jugendliche kommen mit Bus und Bahn, ihre Fahrräder werden weniger benutzt und seien oft nicht mehr verkehrstüchtig, so Hix. Zudem habe der Online-Unterricht die Fitness eingeschränkt.

In zehn Einheiten wird Philippin unter anderem Übungen zu Konzentration, Ausdauer und Technik anleiten sowie die Jugendlichen auch auf Läufe vorbereiten. „Wir haben dieses tolle Sportzentrum und sollten es nutzen“, sagt der Sportlehrer. Eigentlich würden wir jetzt zum Ende des Schuljahres die Bundesjugendspiele ausrichten. Doch diese Tradition entfällt wegen der Maßnahmen zur Pandemie-Eindämmung. (Michael Prochnow)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare