Wenn lautes Piepen Leben rettet

+
Stadtbrandinspektor Markus Widczisk und seine Mitarbeiter beantworten am heutigen Freitag von 8 bis 13 Uhr im Feuerwehrhaus an der Waldstraße Fragen rund um Wirksamkeit und Wichtigkeit von Rauchwarnmeldern.

Obertshausen ‐ Der heutige Freitag, 13. August, ist nicht nur der letzte Tag der hessischen Sommerferien. Es ist auch der fünfte bundesweite Tag des Rauchmelders. Von Karl-Heinz Otterbein

Und diesen Tag nimmt die Freiwillige Feuerwehr Obertshausen zum Anlass, gezielt auf die durch giftige Rauchgase entstehende Gefahren hinzuweisen und für die Installation von Rauchmeldern in Wohnungen zu werben.

Stadtbrandinspektor Markus Widczisk bietet dazu im Feuerwehrhaus an der Waldstraße in Obertshausen heute von 8 bis 13 Uhr eine Sprechstunde an, während der sich Interessierte unter der Rufnummer z 06104/9890 über alle Fragen rund um die Wirksamkeit und Wichtigkeit von Rauchmeldern informieren können.

Außerdem liegen im Feuerwehrhaus in Obertshausen sowie in beiden Rathäusern an der Schubertstraße in Hausen und an der Beethovenstraße in Obertshausen die vom Hessischen Ministerium des Innern und für Sport herausgegebenen Infoblätter mit dem Titel „Rauchwarnmelder retten Leben!“ aus.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare