Stadt plant zunächst Container als Ersatz

Nach Brand: Abrissbagger zerlegen Badesee-Gebäude

+
Das zerstörte Funktionsgebäude des Strandbads wird in den nächsten beiden Wochen abgerissen. Für die Container-Ersatzräume muss die Stadt eine Baugenehmigung beantragen. Weitere Bilder in der Galerie.

Nieder-Roden - Gut fünf Wochen nach dem Brand im Strandbad Nieder-Roden haben die Abrissarbeiten begonnen. Zwei Arbeiter zerlegen das zerstörte Funktionsgebäude und sortieren die Abfälle: Metallschrott, Holz und Bauschutt landen in Containern.

Dämmwolle wird wegen ihrer gefährlichen Fasern in speziellen Säcken verpackt. Am 20. März war der Leichtbau um die Mittagszeit einem Feuer zum Opfer gefallen. Ein elektronischer Defekt soll das Feuer ausgelöst haben. Der Abriss dauert voraussichtlich zwei Wochen. Die Versicherung trägt die Kosten von rund 25.000 Euro. Die Stadt will den Betrieb am Badesee so bald wie möglich wieder aufnehmen. Sie will deshalb die notwendigen Räume in Form von Containern errichten. Dazu braucht sie eine Baugenehmigung. Sobald die Genehmigung vorliegt, sollen zunächst die Leitungen verlegt und die Fundamente gesetzt werden. Nach dem aktuellen Stand der Dinge will die Stadt die Container nicht mieten, sondern kaufen. Die Verwaltung geht davon aus, dass das Provisorium zwei bis drei Jahre lang benötigt wird. (eh)

Alles zum Brand am Strandbad lesen Sie auf unserer Themenseite

Abrissarbeiten am Strandbad Nieder-Roden: Bilder 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare