Lastwagenfahrer kassiert Anzeige

Bestechungsversuch bei Kontrolle auf A3

+

Weiskirchen - Weil er versucht haben soll, bei einer Verkehrskontrolle einen Polizisten zu bestechen, hat ein 25 Jahre alter Lastwagenfahrer eine Anzeige kassiert.

Der 25-Jährige war auf der Autobahn von Frankfurt nach Würzburg (A3) bei Rodgau-Weiskirchen angehalten worden, weil sein mit Autos beladenes Gespann gut drei Tonnen zu schwer war. Der junge Sprinter-Fahrer hatte auf einer Ladefläche ein abgemeldetes Auto stehen. Hinter seinem Wagen befand sich ein Anhänger, auf dem ein Fahrzeug mit britischem Kennzeichen verladen war.

Um der drohenden Strafe zu entgehen, soll der Mann dem Beamten nicht nur seine Ausweispapiere sondern auch Bargeld angeboten haben, wie die Polizei in Offenbach am Montag mitteilte. Der Polizist nahm die Offerte jedoch nicht an - sondern legte Transporter und Anhänger am Sonntag kurzerhand still. Da der 25-Jährige keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, musste er zudem zur Sicherheit 800 Euro hinterlegen. Die Weiterfahrt wurde zunächst untersagt. Nachdem eine Umladung erfolgte, durfte der 25-Jährige jedoch seine Fahrt fortsetzen. (dpa/dr)

Die irrsten Autofahrer der Welt

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion