Seniorin muss aussteigen

Busfahrer lässt 84-Jährige mit Rollator in der Kälte stehen

Rodgau – Die alte Dame ist immer noch völlig fassungslos. Am Dienstag war sie mit dem Stadtbus 42 unterwegs, um von Jügesheim zurück nach Weiskirchen zu fahren, wo sie wohnt.

Auf der Hinfahrt habe alles gut geklappt, erzählt die Seniorin, die ihren Namen nicht in der Zeitung lesen möchte. Auch heimwärts sei sie rechtzeitig an der Haltestelle gewesen. Für sie keine Selbstverständlichkeit, den die 84-Jährige ist mit Rollator unterwegs.

Als der Busfahrer an der Konrad-Adenauer-Straße nicht stoppte, obwohl eine Schülerin aussteigen wollte, erklärte er: Die Tür sei kaputt. In der Rathenaustraße griff der Mann dann beherzt zum Rollator der alten Dame und trug ihn raus. Die Seniorin war völlig perplex und erklärte, dass sie noch weiterfahren wolle. Erst dann erfuhr sie vom Fahrer, dass der Bus defekt sei und alles raus müsse. Auf die Frage, wann denn mit dem nächsten Gefährt zu rechnen sei, kam die Antwort: in einer Stunde.

Vom Bus war längst nichts mehr zu sehen, als die Schülerin der alten Dame anbot, per Handy ein Taxi für sie zu rufen, immerhin sei es sehr kalt. Das Mädchen sorgte sich und wünschte alles Gute, als die Seniorin sich mit Gehhilfe auf den Weg machte.

SOS vom Smartphone: Das Mobiltelefon als Nothelfer

Eine erste Beschwerde beim Busbetreiber Stadtwerke Rodgau brachte ein Erstattungsangebot von 4,10 Euro für die Tageskarte. Ein eingefrorenes Luftventil habe die Probleme verursacht, hieß es dort. Die Seniorin aber meint, dass der Busfahrer sich wegen der Eiseskälte um sie hätte kümmern müssen. Zumindest hätte er ein Taxi rufen müssen. „Da ist kein Café in der Nähe, um eine Stunde lang zu warten“, schimpft sie.

Nur der Zufall, dass sie unterwegs beim Einkaufen auf Verwandtschaft mit Auto traf, hat die alte Dame vorm langen Fußmarsch nach Weiskirchen bewahrt. (siw)

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion