Drachenfest am Badesee

Drachenfest Heinrich-Böll-Schule Badesee Rodgau
1 von 23
Damit dei Drachen auch bei Windstille nach oben steigen konnten, mussten die 60 Schüler der Heinrich-Böll-Schule ordentlich rennen.
Drachenfest Heinrich-Böll-Schule Badesee Rodgau
2 von 23
Damit dei Drachen auch bei Windstille nach oben steigen konnten, mussten die 60 Schüler der Heinrich-Böll-Schule ordentlich rennen.
Drachenfest Heinrich-Böll-Schule Badesee Rodgau
3 von 23
Damit dei Drachen auch bei Windstille nach oben steigen konnten, mussten die 60 Schüler der Heinrich-Böll-Schule ordentlich rennen.
Drachenfest Heinrich-Böll-Schule Badesee Rodgau
4 von 23
Damit dei Drachen auch bei Windstille nach oben steigen konnten, mussten die 60 Schüler der Heinrich-Böll-Schule ordentlich rennen.
Drachenfest Heinrich-Böll-Schule Badesee Rodgau
5 von 23
Damit dei Drachen auch bei Windstille nach oben steigen konnten, mussten die 60 Schüler der Heinrich-Böll-Schule ordentlich rennen.
Drachenfest Heinrich-Böll-Schule Badesee Rodgau
6 von 23
Damit dei Drachen auch bei Windstille nach oben steigen konnten, mussten die 60 Schüler der Heinrich-Böll-Schule ordentlich rennen.
Drachenfest Heinrich-Böll-Schule Badesee Rodgau
7 von 23
Damit dei Drachen auch bei Windstille nach oben steigen konnten, mussten die 60 Schüler der Heinrich-Böll-Schule ordentlich rennen.
Drachenfest Heinrich-Böll-Schule Badesee Rodgau
8 von 23
Damit dei Drachen auch bei Windstille nach oben steigen konnten, mussten die 60 Schüler der Heinrich-Böll-Schule ordentlich rennen.
Drachenfest Heinrich-Böll-Schule Badesee Rodgau
9 von 23
Damit dei Drachen auch bei Windstille nach oben steigen konnten, mussten die 60 Schüler der Heinrich-Böll-Schule ordentlich rennen.

Rodgau- Bei Windstille mussten die 60 Teilnehmer der Heinrich-Böll-Schule ordentlich rennen, um ihre selbst gebauten Flugobjekte in die Luft zu bekommen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion