Von 20 auf 50 Cent

Gang zur Toilette an S-Bahn-Station wird teurer

+
Teures Örtchen: Die WC-Häuschen an den Rodgauer S-Bahn-Stationen, wie hier in Jügesheim, werden alle zwei Tage geputzt.

Rodgau - Wer an der S-Bahn-Station ein dringendes Bedürfnis hat, muss künftig mehr bezahlen. Die Nutzung der vollautomatischen WCs wird ab 1. Juli teurer. Die Stadt erhöht den Preis von 20 auf 50 Cent.

Der neue Preis sei „durchaus angemessen“, sagt Erster Stadtrat Michael Schüßler. Immerhin würden Autofahrer an den Autobahnraststätten schon seit Jahren mit 70 Cent zur Kasse gebeten. Die WC-Anlagen bleiben für die Stadt weiterhin ein Zuschussgeschäft. Reinigung (alle zwei Tage), Wartung und Reparaturen summieren sich auf 84.000 Euro im Jahr. Auch steigende Nutzerzahlen können den Zuschussbedarf kaum senken.

Im vergangenen Jahr suchten 7 141 das halbwegs „stille Örtchen“ auf, rund 25 Prozent mehr als zwei Jahre zuvor (5 703). Damit zahlte die Stadt zu jedem Toilettengang noch 11,76 Euro dazu (2017). Von der Preiserhöhung erwartet die Stadt jährliche Mehreinnahmen von 2 142 Euro. Der Kostendeckungsgrad steigt von 1,7 auf 4,2 Prozent. „Das ist und bleibt marginal“, so Schüßler.

Was wasserdichte Technik ausmacht

Einfach ganz aufs Eintrittsgeld zu verzichten, komme nicht in die Frage: „Sie können es nicht kostenfrei machen, weil es manchem Unfug Tür und Tor öffnet.“ Seit dem S-Bahn-Start im Dezember 2003 leistet sich die Stadt Rodgau an jeder der sechs S-Bahn-Stationen eine vollautomatische WC-Anlage. Die Bahn hatte die Anlagen gebaut und an die Stadt übergeben. Das Angebot an öffentlichen WCs sei richtig und wichtig, betont Bürgermeister Jürgen Hoffmann. Der Erste Stadtrat ergänzt, andere Kommunen hätten ein solches Angebot entweder gar nicht geschaffen oder wieder eingestellt – „und wenn ich in Offenbach-Ost am Umsteigebahnhof stehe...davon will ich gar nicht reden.“ (eh)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.