Große Vorfreude auf gemeinsame Proben

Nieder-Roden – Es geht aufwärts, aber trotz aller gelungener Improvisation wünschen sich die Aktiven des Musikvereins, endlich wieder in irgendeiner Weise gemeinsam musizieren zu können.

Dazu besteht einer Pressemeldung zufolge Hoffnung: Nach den Sommerferien werden wieder Proben für die insgesamt acht Orchester angestrebt – natürlich unter Einhaltung spezieller Abstands- und Hygieneregeln. Bis dahin muss der Vorstand ein Hygienekonzept entwickeln, um die verschiedenen Aerosol-Radien so unter einen Hut zu bringen, dass das Schlagzeug nicht das einzig sichere Instrument bleibt.

Ähnlich ergeht es dem Arbeitskreis für Heimatkunde Nieder-Roden, den der „Lockdown“ kalt erwischte kurz vor Eröffnung der Jahresausstellung. So ist das Museum und die Ausstellung „Zweimal hingeschaut… – Bilder aus Rollwald – von vorgestern, gestern und heute“ bisher geschlossen. Und es gab auch nicht regelmäßig am dritten Sonntag im Monat den allseits geschätzten nachmittäglichen Kaffee mit selbst gebackenem Kuchen im „Museumscafé“.

Inzwischen ist es zwar offiziell wieder gestattet, Museen zu öffnen, aber angesichts der engen Räumlichkeiten und der Tatsache, dass die typischen Besucher wie auch viele Mitglieder zu großen Teilen zur Risikogruppe gehören, hat sich der Vorstand entschlossen, mit der Museumseröffnung vorerst noch zu warten.

Andere Veranstaltungen sind aber in Vorbereitung. Falls das Wetter mitspielt, sollen die „Werzborre“-Suche und der Stand am Wochenmarkt stattfinden – sogar in einer erweiterten Form. Die Kräuterausgabe soll dann auf dem Nieder-Röder Wochenmarkt am 14. August und im Museumshof am 15. August sein.

Durch die warme Witterung sind die Pflanzen sehr weit; wer auf Wiesen und Felder rings um Nieder-Roden die Augen offenhält, kann schon blühende Werzborrekräuter wie „Hartehaad“, „Halwegaul“ und „Elisabethenstroh“ sehen. Und wer sich dafür interessiert, welche Pflanzen sich dahinter verbergen und was es sonst noch mit dem Brauch des Werzborre-Sammelns auf sich hat, kann sich auf der Internetseite des Heimatvereins unter „Lokales“ darüber informieren (https://www.heimatverein-nieder-roden.de).

Ebenso in Planung ist die Aktion zum Schulanfang. Voraussichtlich am Dienstag, 18. August, können Eltern mit ihren Abc-Schützen zum Museum kommen und Fotos im alten Schulzimmer machen.

Details dazu werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben, da auch hierfür erst Hygienekonzepte abgesegnet werden müssen.  bp

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare