Großes Waldfest rund ums Brennholz

Holzversteigerung 2018 an der Gänsbrüh: Alle Infos

+
Kerstin Wolf (24) ist die zwölfte Edelholzkönigin des Gesangvereins Germania. Sie wird bei der Holzversteigerung am Samstag ernannt. Die Hotelfachfrau stammt aus einer Germania-Familie: Ihr Vater Berthold Wolf singt seit vielen Jahren im Männerchor des Vereins, die Großeltern Karl und Emmi Wolf sind seit mehreren Jahrzehnten Mitglieder. In ihrer Freizeit fährt Kerstin Wolf gerne Mountainbike, wandert und reist. Außerdem verbringt sie gerne Zeit mit ihrem Patenkind.

Dudenhofen - Ein rustikales Winterwaldfest wird am Samstag, 13. Januar, an der Waldfreizeitanlage Gänsbrüh gefeiert. Die Holzversteigerung des Gesangvereins Germania lockt Gäste aus der ganzen Region an – und das seit mehr als 20 Jahren. Von 11 Uhr bis in den Nachmittag hinein gibt es viel zu sehen und zu erleben. Die eigentliche Auktion beginnt um 13 Uhr.

Kunst mit der Kettensäge, sportliches Holzfällen, alte Traktoren und ein mobiles Sägewerk: Zu sehen gibt es mehr als genug. Jagdsignale zur Eröffnung intoniert das Bläsercorps der Weiß-Blauen Jagdgesellschaft. Dann gibt die bisherige Edelholzkönigin Stephanie Weimer ihr Amt an ihre Nachfolgerin Kerstin Wolf weiter. Holzsägekünstler Michael Gomersky zeigt, dass die Kettensäge nicht nur zum Bäumefällen taugt. Durch den kunstfertigen Umgang mit dem Gerät verwandelt er Baumstämme in Holzfiguren.

Eine ganz andere Art der Holzbearbeitung zeigen die Sportholzfäller aus Widdern (Baden-Württemberg). In atemberaubendem Tempo sägen und hacken die Brüder Dengler ihre Baumstämme zu Kleinholz, Scheiben oder Scheiten. Auch der deutsche Meister und Team-Weltmeister der Waldarbeiter, Marco Trabert, zeigt sein Können. Erstmals stellt die Firma WKM Concept GmbH aus Münster ihre Handwerkskunst vor. Die Mitarbeiter klettern auf Bäume und führen dort Baumpflege und Baumfällungen aus. Auch zahlreiche andere Aussteller rund ums Holz sind vor Ort.

An alte Zeiten erinnert die Arbeit mit einem Holzrückepferd. Mit den mächtigen Kaltblütern wurden früher die Stämme aus dem Wald gezogen, ohne große Schäden anzurichten. Außerdem gibt es Traktor-Oldtimer und alte Landmaschinen zu sehen. Der älteste und der am besten restaurierte Oldtimer-Traktor werden prämiert.

Die Holzversteigerung nach historischem Vorbild ist immer ein Spektakel für die Zuschauer. Ab 13 Uhr werden 42 Raummeter Buchenholz versteigert. Das Holz kommt aus dem Spessart. Sänger der Germania haben die Stämme zersägt, gespalten und rund um die Waldfesthütte gestapelt. Das Mindestgebot beträgt 62 Euro pro Raummeter. Da es sich um frisches Holz handelt, muss es noch etwa drei Jahre trocknen, bevor man es verfeuern kann. Die Käufer können ihr ersteigertes Holz erst ab 16 Uhr abtransportieren, wenn der größte Festbetrieb vorbei ist. Das mobile Holzsägewerk ist ebenfalls wieder vor Ort und schneidet Stammholz in Bretter oder Kanthölzer. Das kostet 55 Euro pro Festmeter. Anmeldungen fürs Sägewerk nimmt Wolfgang Walter unter Tel.: 0170/2166295 entgegen.

XL-Galerie: Historische Holzversteigerung in Dudenhofen

Die Line-Dance-Gruppe des FC Germania Ober-Roden führt einige ihrer Tänze auf. Die Band „Urig & Echt“ aus dem Odenwald unterhält die Besucher ab 15 Uhr mit Stimmungsmusik. Spiel- und Bastelmöglichkeiten für Kinder bieten der Waldkindergarten „Die Wühlmäuse“ und die „Wald-AG“ der Heinrich-Böll-Schule an. Außerdem können die Kinder Stockbrot backen.

Für das leibliche Wohl ist in gewohnter Qualität gesorgt, unter anderem mit Erbsensuppe aus der Gulaschkanone und heißer Fleischwurst aus dem Kessel. Als Zahlungsmittel für Getränke sowie Kaffee und Kuchen dient wieder die sogenannte „Holzmark“, die an einer zentralen Kasse erworben werden kann. Parkplätze für die Besucher gibt es im Ort, auf Wiesen und am Opel-Testcenter. Wer mit der S-Bahn kommt, kann dem ausgeschilderten Fußweg zur Gänsbrüh folgen oder einen Taxizubringerdienst nutzen. (eh)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare