„Die lustige Witwe“ im Strandbad

Neue Zuhörer für Operette gewinnen

+
Operette am Badesee auch für Anfänger: Désirée Brodka singt und moderiert „Die lustige Witwe“.

Nieder-Roden - Ein Hauch Bregenzer Festspiele weht über den Badesee Nieder-Roden: Auf einer Seebühne nämlich wird die Aufführung Die Lustige Witwe von Franz Lehár zu sehen sein.

Am kommenden Mittwoch, 1. August, 18.30 Uhr, gastiert der Verein „Music To Go“ mit der „Operette im Espresso-Format“ in Rodgau. Dann weht überm Baggersee ein wenig Bregenzer Atmosphäre. „Die lustige Witwe“ von Franz Lehár wird nämlich auf den in eine Bühne verwandelten schwimmenden Inseln im Badesee aufgeführt. Fünf Sänger und ein Streichquartett agieren auf den Pontons und tragen in etwa anderthalb Stunden die bekanntesten Melodien aus dem Operetten-Klassiker vor. „Wir probieren ganz gern mal was Neues aus“, meint Fachdienstleiter Klaus Barthelmes. Die Künstler werden per Boot zur Seebühne gebracht. Das Publikum macht es sich derweil ganz zwanglos am Strand bequem.

Die Vorstellung, mit nackten Füßen am See zu liegen und den beliebten Hits zu lauschen, hat etwas Verführerisches. Désirée Brodka, Initiatorin der Aktion, moderiert und vermittelt das Werk opernerfahrenen als auch auch etwas unbedarfteren Zuhörern. Bereits zum vierten Mal ist die Initiative in Rodgau zu Gast, die für klassische Musik begeistern will, diesmal allerdings mit einem neuen Trägerverein. Der Eintritt ist frei, es wird nur der Strandbadeintritt gezahlt. Spenden sind aber gern gesehen.

Der Verein Music To Go hat es sich zur Aufgabe gemacht, neue Zuhörer für Oper und Operette zu gewinnen. Im Fokus steht insbesondere die Klientel, die üblicherweise nicht in den klassischen Kulturtempeln zu finden ist. Wenn das kein niederschwelliges Angebot ist, wie es im Sozialarbeiter-Jargon immer heißt: Besonders feinen Zwirn muss bei diesen Aufführungen niemand tragen, der das Stück verfolgen möchte – am Badesee geht es besonders zwanglos zu.

Die Macher setzen auf Veranstaltungsorte wie öffentliche Plätze oder auch so ungewöhnliche Aufführungsmöglichkeiten wie den Badesee. „Das Konzept ist erfolgreich und kommt gut an“, erzählt Gregor Duschkin vom Verein.

Abrissarbeiten am Strandbad Nieder-Roden: Bilder 

Er berichtet von einem Punkerpärchen, die sich nach einer Vorstellung noch begeistert mit den Mitwirkenden unterhalten und Tipps für künftige Opernbesuche mitnehmen. Duschkin weiß auch von Kindern, die noch Wochen nach der Aufführung die Handlung nachspielen. Oder von vielen Menschen, die einfach nur Freude haben und eine gute Stunde vor Beginn zur Stelle sind.

Bei Regen findet die Aufführung im Bürgerhaus Dudenhofen an der Georg-August-Zinn-Straße statt. (siw)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare