Station im Bürgerhaus Weiskirchen kann täglich bis zu 750 Personen testen

Neues Corona-Testzentrum in Rodgau

Als einer der ersten Kunden ließ sich Erster Stadtrat Michael Schüßler testen.
+
Als einer der ersten Kunden ließ sich Erster Stadtrat Michael Schüßler testen.

Gestern eröffnete im Bürgerhaus Weiskirchen ein Corona-Testzentrum. Der Betreiber verspricht, dass die Ergebnisse der Schnelltests innerhalb einer Viertelstunde vorliegen. Ein Schnelltest pro Woche ist für jeden Bürger kostenlos.

Rodgau - Ewald Simon aus Hainhausen war der Erste, der im neuen Testzentrum einen Abstrich machen ließ. Ergebnis: negativ. Der CDU-Stadtverordnete berichtet: „Der Test war in zwei Minuten beendet. Das Ergebnis wurde per E-Mail mir 15 Minuten später zugesandt.“

Das Unternehmen CoviMedical aus Dillenburg wurde vom öffentlichen Gesundheitsdienst beauftragt, die kostenlosen Bürgertests durchzuführen. Es betreibt zahlreiche Testzentren, unter anderem in Heusenstamm. „Es ist beruhigend, dass nun neben den Apotheken St. Peter in Weiskirchen und Pauly von Buttlar in Dudenhofen ein weiterer Anbieter am Start ist. So kann für die Menschen in Rodgau das Angebot eines kostenlosen Schnelltests pro Woche realistisch umgesetzt werden“, sagt Bürgermeister Jürgen Hoffmann.

Station in Rodgau kann täglich bis zu 750 Personen testen

Alle drei Anbieter verwenden einen sogenannten Covid-19-Antigen-Test zum Nachweis einer akuten Sars-CoV-2-Infektion. Dazu wird ein Abstrich aus dem Mund- und Nasenraum gemacht. Schnelltests seien ein wichtiger Baustein, um die Pandemie zu bewältigen und etwas Normalität zurückzubringen, meinte David Timm, Standortleiter in Weiskirchen. „Wir haben ein Testsystem aufgebaut, das planbar, schnell, einfach und sicher funktioniert“, versprach er. Sechs bis acht Mitarbeiter sind vor Ort. Gestern lief es noch langsam an, etwa 30 Termine seien vergeben worden. David Timm rechnet mit steigendem Interesse. Derzeit können in Weiskirchen täglich bis zu 750 Tests durchgeführt werden. Es bestehe aber die Möglichkeit, die Kapazitäten zu verdoppeln, meinte Timm mit Blick auf Ostern.

Eine Bescheinigung über das Testergebnis werde umgehend elektronisch und datenschutzgerecht übermittelt und sei in vielen Sprachen verfügbar, verspricht der Anbieter. Die verpflichtende Meldung an die Gesundheitsämter erledigt das Unternehmen ebenfalls automatisch. Sollte der Antigen-Schnelltest positiv sein, muss er durch einen PCR-Test bestätigt werden. Diese Tests führt Dr. Eric Sittler (Dudenhofen) nach Terminvereinbarung durch. Sollte der Schnelltest positiv sein, erhalten die Getesteten ausführliche Informationen über das weitere Verfahren.

Das Testzentrum im Bürgerhaus ist zunächst montags und freitags von 7 bis 12 und 13 bis 16 Uhr, dienstags und donnerstags von 11 bis 15 und 16 bis 20 Uhr sowie samstags von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Mittwochs bleibt es zu. Termine im Testzentrum können ausschließlich online gebucht werden. Termine in den Apotheken müssen dort ausgemacht werden.  (ey)

So sieht es hinter den Kulissen aus. Im Corona-Testzentrum im Bürgerhaus Weiskirchen sind ständig sechs bis acht Personen beschäftigt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare