Zahlendreher auf den Listen bereinigt

Alle neun Wahlvorschläge in Rodgau sind zugelassen

Einstimmig stellte der Wahlausschuss gestern im Rathaus die Zulassung der Listen für die Kommunalwahl und die Ausländerbeiratswahl fest.
+
Einstimmig stellte der Wahlausschuss gestern im Rathaus die Zulassung der Listen für die Kommunalwahl und die Ausländerbeiratswahl fest.

Zur Kommunalwahl am 14. März sind in Rodgau neun Listen zugelassen, drei weitere zur Wahl des Ausländerbeirats. Beide Entscheidungen fielen gestern im Wahlausschuss einstimmig. Die Sitzung dauerte nur 16 Minuten.

Rodgau - Bei der Vorprüfung hatte die Stadtverwaltung „keine maßgeblichen Mängel festgestellt“, wie Gemeindewahlleiterin Elfi Ziebold sagte. Es habe nur kleine Fehler gegeben, die sich leicht beheben ließen. Als Beispiel nannte sie Zahlendreher bei Geburtsdaten und Hausnummern.

Für die Stadtverordnetenversammlung kandidieren - in dieser Reihenfolge - CDU, Bündnis 90/Grüne, SPD, AfD, FDP, Linke, Zusammen mit Bürgern, Freie Wähler Rodgau und Tierschutzpartei. Über die letzten beiden Plätze entschied das Los. Die Tierschutzpartei hatte ihre Liste auf den letzten Drücker eingereicht: am 4. Januar um 10.45 Uhr, wenige Stunden vor Fristablauf.

Zum Ausländerbeirat kandidieren die Allianz zum Wohle der Menschheit (AWM), die Interessengemeinschaft ausländischer Mitbürger (IAM) und erstmals die AfD. (eh)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare