Numismatische Spurensuche im Heimatmuseum

Nieder-Roden – Die nächste Museumsöffnung am Sonntag, 20. Oktober, in Nieder-Roden ist mit einem Vortrag verbunden: „Luther in Nummis – eine numismatische Spurensuche“. Das Museum öffnet an diesem Tag seine Tore von 14 bis 18 Uhr.

Gegen 15.30 Uhr wird Schatzmeister Andreas Spott seinen Vortrag halten. Anhand einer multimedialen Präsentation begibt er sich auf eine kleine Zeitreise und zeigt, dass die Reformation auch die Numismatik deutlich geprägt hat. Ursprünglich haben sowohl viele Förderer als auch viele Gegner der Reformation eigene Münzen prägen lassen. Später wurde der Ereignisse oft mit Sonderprägungen gedacht, sodass sich alle wesentlichen Stationen der Reformation und ihre geschichtlichen Folgen mit Münzen in Verbindung bringen lassen. Damit wird der Gang durch die Münzsammlung auch ein Gang durch die Geschichte.

Auch die Präsentation 50 Jahre evangelische Kirchengemeinde Nieder-Roden wird noch gezeigt.  siw

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare