Rodgau

Unfall: Mercedes fährt Fußgänger an - und flieht

Der 22-Jährige wollte einen Zebrastreifen in Rodgau im Kreis Offenbach überqueren, da streifte ihn der Mercedes. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen.
+
Der 22-Jährige wollte einen Zebrastreifen in Rodgau überqueren, da streifte ihn der Mercedes. (Symbolbild)

Ein Mann will einen Fußgängerüberweg in Rodgau überqueren, doch ein Autofahrer übersieht den 22-Jährigen. Nach dem Unfall im Kreis Offenbach sucht die Polizei zeugen.

Rodgau – Bei einem Unfall in Rodgau im Landkreis Offenbach ist ein Fußgänger angefahren worden. Am Donnerstagmorgen (10.12.2020) um 5 Uhr wollte der 22-Jährige einen Fußgängerüberweg am Kreisel der Allensteiner Straße und Berliner Straße überqueren. Dabei übersah ihn ein Autofahrer, teilte die Polizei mit.

Kreis Offenbach: Autofahrer streift einen Fußgänger in Rodgau

Der Fußgänger trug einen Rucksack. Beim Unfall im Kreis Offenbach soll das Auto den Mann am Rucksack gestreift haben. Dadurch stürzte der 22-Jährige. Beim Sturz zog er sich Schürfwunden an der rechten Hand zu. Der unbekannte Autofahrer überprüfte nicht, ob sich der 22-Jährige verletzte, so die Polizei. Stattdessen flüchtete er.

Das Auto, das an dem Unfall in Rodgau im Kreis Offenbach beteiligt war, soll ein silberner Mercedes mit Darmstädter Kennzeichen sein. Die Polizei bittet Zeugen des Unfalls, sich bei den Fluchtermittlern der Polizei unter der Nummer 06183 91155-0 zu melden.

Anfang Dezember fuhr eine Autofahrerin im Kreis Offenbach ein Mädchen an und floh von der Unfallstelle. Auch das Mädchen stürzte und verletzte sich leicht. (Max Schäfer).

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion