Anwohnern stinkt das schon lange

Hundedreck direkt vor Balkonen empört Anwohner – und hat unangenehme Folgen

Hundekotspender vor Wohnhaus in Rodgau
+
Hundehaufen trotz Spender: An der Elbestraße in Rodgau stinkt das den Anwohnern.

In Rodgau-Rollwald gibt es ein Problem, das zum Himmel stinkt. An der Elbestraße führt ein Feldweg direkt an der Wohnbebauung vorbei in die schöne Natur. Unmittelbar vor den Balkonen der Anwohner lassen rücksichtslose Hundebesitzer beim Gassigehen die Verdauungsprodukte ihrer vierbeinigen Lieblinge liegen.

Rodgau - So etwas will keiner vor der eigenen Haustür: An der Elbestraße in Rodgau-Rollweg führt ein Feldweg direkt an der Wohnbebauung vorbei in die schöne Natur. Unmittelbar vor den Balkonen der Anwohner lassen rücksichtslose Hundebesitzer beim Gassigehen die Verdauungsprodukte ihrer vierbeinigen Lieblinge liegen. Und das, obwohl an dem Feldweg ein Hundekotbeutelspender steht, aus dem sich leicht einen Tüte ziehen ließe.

Rodgau: Dreck von Hunden empört Anwohner – und hat unangenehme Folgen

Anwohnerin Veronika G. kämpft seit Jahren gegen das Problem an. Die Stadt hat inzwischen zwar reagiert und den Tütenspender aufgestellt. An der Gesinnung mancher Gassigeher hat das aber nichts verändert. Vor den Balkonen und entlang dem Feldweg sieht’s teils übel aus – und es stinkt. Das zieht eklig-blaue Schmeißfliegen an. Und die finden zu Hunderten den Weg in die Wohnungen.

Rodgau: Ärger über Hundedreck - Fliegen werden angezogen

Veronika G.: „Ich habe überall Fliegengitter. Trotzdem sind die Biester bei mir in der Wohnung. Bis jetzt habe ich schon 210 davon totgeschlagen.“ In ihrer Nachbarschaft hat die Ruheständlerin 23 Hunde gezählt. Da kommt Einiges zusammen. (bp)

Kritik gab es auch bei einem anderen Thema für Hundebesitzer. In Offenbach müssen Hunde in Wäldern an die Leine. Ein Ausweg aber bleibt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare