Nikolaus in vielen Variationen

Rainer Fuchs sammelt Standbilder, die den Schutzheiligen zeigen

Nikolaus-Verehrer
+
Nikolaus-Verehrer

Der Nikolaustag erinnert daran, dass der Rodgauer Stadtteil Jügesheim in besonderer Weise mit dem Namensgeber dieses Tages verbunden ist. Schließlich ist der Heilige Nikolaus von Myra Schutzpatron der gleichnamigen Kirche im Ortskern. 

Jügesheim - Zahlreiche Darstellungen zeigen den Heiligen, wie er seine Hand und seinen Mantel schützend über das Gotteshaus hält.

Schon immer fühlt sich der Jügesheimer Rainer Fuchs dem fürsorglichen Kirchenheiligen verbunden. Auch deshalb schmückt der Gärtnergeselle in der Kirche St. Nikolaus den Nikolausaltar seit 42 Jahren zu diversen Anlässen immer wieder mit farbenfrohen Pflanzen. Und er sammelt Nikolausfiguren. Keine Schokoladenmänner, freilich, sondern Standbilder, die den Bischof mit Mitra und Evangelienbuch zeigen, auf dem drei goldene Kugeln, drei Goldklumpen oder Äpfel liegen. Immer dazu gehören auch ein Anker, ein Schiffssteuerrad oder ein Schiff. Letztere Attribute erinnern an die Legende, dass Nikolaus einst in Seenot geratenen Seeleuten half, nachdem sie ihn im Sturm flehentlich um Hilfe angerufen hatten.

Jügesheim besonders eng mit Nikolaus verbunden

Seit Generationen ist die Familie von Rainer Fuchs und seinem Bruder Thomas mit der Kirche St. Nikolaus mehr als eng verbunden. Vorfahren stifteten aus ihrem Steinbruch das Baumaterial für ein Seitenschiff der Kirche und so manches Fenster. Aus dieser Tradition wuchs das Interesse am Schutzheiligen. Inzwischen zählt die Nikolaussammlung des 57-Jährigen 25 Figuren. Manche kaufte er im Urlaub in Bari ein, andere sind ein Geschenk, wieder andere ließ er extra in der Berchtesgadener Holzschnitzerei Huber anfertigen – manche davon nach alten Vorlagen. Ein anderes Standbild kaufte er aus dem Nachlass eines Pfarrers, der das gute Stück im Pfarrhaus in einer Vitrine sicher hinter Glas verwahrt hatte. 

Rainer Fuchs

Die Angehörigen wussten nichts damit anzufangen. „Da war ich schnell zur Stelle und habe zugegriffen“, freut sich Fuchs noch heute über den guten Kauf. Seine Verehrung des Heiligen Nikolaus findet nicht nur in der Figurensammlung Ausdruck, sondern auch in der literarischen Beschäftigung mit dem Thema.

2018 ging Fuchs daran, in einer Biografie alles Wissenswerte über den Heiligen zusammenzutragen, was er finden konnte. Die Schrift ist jetzt fertiggestellt. Sie muss nur noch einmal auf Tippfehler gegengelesen werden.   Von Bernhard Pelka

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare