Fast einen Tag lang im Wasser

Leiche in Rodgauer Villa-Swimmingpool identifiziert

Rodgau - Nachdem am Mittwochmittag eine Leiche im Swimmingpool einer Villa in Nieder-Roden gefunden wurde, ist nun klar, dass es sich bei der 79 Jahre alten Frau um die Hausbewohnerin handelt. Der Ehemann war die ganze Zeit zu Hause - ohne ihr Verschwinden zunächst zu bemerken.

Die 79-Jährige Bewohnerin einer Villa an der Magdeburger Straße wurde nach Angaben der Polizei am Mittwochmittag angekleidet und tot im Außenpool gefunden. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler ist die Frau nach einem Schwächeanfall ins Wasser gestürzt. Die Frau habe wohl an einer Herzerkrankung gelitten, sagte ein Polizei-Sprecher heute. Ein Fremdverschulden schließen die Ermittler aus.

Die Verstorbene sei bereits am späten Dienstagabend in den Swimmingpool gestürzt. Fast einen Tag später wurde sie schließlich gefunden. "Erst dann machte sich der Ehemann Gedanken", sagte der Polizei-Sprecher. Der Ehemann sei die ganze Zeit zu Hause gewesen. Ob sie ertrunken ist, oder vorher schon tot war, ist noch unklar. Eine Obduktion der Leiche werde es nicht geben. (tas)

Die wichtigsten Notruf-Nummern

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion