Polizei ermittelt

Unfall: Zwei Frauen verletzt - Rettungswagen bringt sie in Klinik 

Bei einem Unfall in Rodgau sind zwei Menschen verletzt worden. Ein Rettungswagen bringt sie in eine Klinik.
+
Bei einem Unfall in Rodgau sind zwei Menschen verletzt worden. Ein Rettungswagen bringt sie in eine Klinik.

Bei einem Unfall in Rodgau sind zwei Menschen verletzt worden. Ein Rettungswagen bringt sie in eine Klinik.

  • Unfall auf Landesstraße 2216 bei Rodgau
  • Frau beachtet Gegenverkehr nicht
  • Zwei Frauen verletzt

Rodgau - Bei einem Unfall auf der Landesstraße 2216 bei Rodgau am Montagnachmittag (02.03.2020) sind zwei Frauen verletzt worden, berichtet die Polizei am Dienstag (03.02.2020). 

Nach ersten Erkenntnissen war eine 65-jährige Frau gegen 15.50 Uhr in ihrem Smart in Richtung „Am Opel-Prüffeld“ unterwegs. Sie beabsichtigte nach links auf den Zubringer der Bundesstraße 45 abzubiegen, als es zu dem Unfall kam. 

Unfall bei Rodgau: Frau achtete nicht auf Gegenverkehr

Beim Abbiegevorgang achtete die Frau aus Rodgau offensichtlich nicht auf einen entgegenkommenden Ford und beide Fahrzeuge stießen zusammen. 

Während der 66-jährige Ford-Fahrer offenbar unversehrt blieb, erlitten seine 62 und 82 Jahre alten Mitfahrer Prellungen. Die beiden Frauen wurden mit einem Rettungswagen zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert. Bei den beiden Fahrzeugen entstand nach Polizeiangaben ein Schaden von 23.000 Euro.

Unfall in Rodgau: Keine Seltenheit

Ebenfalls ereignete sich ein schwerer Unfall auf der B45 bei Rodgau*. Ein Ehepaar überschlug sich in seinem Kia und wurde dabei leicht verletzt. Bei zwei aufeinander folgenden Unfälle auf der B45 in Höhe Rodgau werden ein Mann und zwei Kinder verletzt*.

Statistik: Unfallzahlen in Deutschland gehen zurück 

Insgesamt gehen die Unfallzahlen in Deutschland zurück. Im ersten Halbjahr des Jahres 2019 kamen 1465 Menschen bei Unfällen auf deutschen Straßen ums Leben. Das sind 40 Menschen oder 2,7 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2018.

In Hessen kamen im ersten Halbjahr 2019 bei Unfällen 101 Menschen ums Leben, das sind 11 weniger als im ersten Halbjahr 2018. In den ersten elf Monaten des Jahres 2019 verloren insgesamt 211 Menschen ihr Leben im Straßenverkehr und damit drei weniger als von Januar bis November 2018, wie das Statistische Landesamt in Wiesbaden Mitte Januar mitteilte.

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Von Luisa Ebbrecht

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion