Polizei nimmt 30-Jährigen fest

Einbrecher versteckt sich auf Vordach - ohne Erfolg

Weiskirchen - Beamten nehmen heute Früh einen 30-Jährigen fest. Er soll zuvor in eine Firma eingebrochen sein und sich dann auf dem Vordach versteckt haben - das allerdings ohne Erfolg.

Kein sonderlich gutes Versteck hat sich ein Einbrecher bei einer Tat heute Morgen ausgesucht. Aber der Reihe nach: Wie die Polizei berichtet, hört ein Anwohner der Hainhäuser Straße in Rodgau-Weiskirchen kurz nach 2 Uhr Geräusche. Sofort alarmiert er die Beamten. Zu diesem Zeitpunkt hat bereits ein 30-Jähriger zunächst die Eingangstür zu einem Firmengebäude und anschließend im Inneren mehrere Bürotüren teils mit brachialer Gewalt aufgebrochen. Als die ersten Streifen vor Ort eintreffen, soll der mutmaßliche Täter dann über eine Feuerleiter aus dem Gebäude rauf aufs Vordach geklettert sein. Hier legt er sich hin, wohl um sich zu verstecken.

Bei der Absuche allerdings entdecken ihn die Beamten. Er wird festgenommen und nach den polizeilichen Maßnahmen direkt in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Der Grund: Gegen ihn liegt schon ein offener Haftbefehl der Staatsanwaltschaft DArmstadt vor. Jetzt muss der 30-Jährige wohl noch 370 Tage wegen Diebstahls absitzen. (jo)

Diese zehn Verstecke für Bargeld findet jeder Einbrecher

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion