Opfer im Krankenhaus

Schläge vor der Schule: Jugendlicher kämpft um sein Augenlicht

Jügesheim – An der Schulbushaltestelle der Georg-Büchner-Schule wurde ein 15-jähriger Schüler am Mittwoch gegen 7. 30 Uhr krankenhausreif geschlagen. Das bestätigte die Polizei auf Anfrage. Der Jugendliche kämpft um sein Augenlicht, wie seine Mutter mitteilt.

Gestern wurde der 15-Jährige in der Frankfurter Uniklinik operiert.Bisher liegen unserer Zeitung vor allem Informationen der Mutter vor. Die Polizei konnte noch keine Details mitteilen. Auch aus der Georg-Büchner-Schule war bisher nichts zu erfahren.

„Aus dem Nichts heraus“ sei ihr Sohn angegriffen worden, berichtet die Mutter des Opfers. Ein Junge, der mit ausgestiegen sei, habe seinen Schulranzen abgesetzt und ihren Sohn unvermittelt ins Gesicht geschlagen. Die Schulkrankenschwester habe den Verletzten versorgt und den Rettungswagen gerufen. Seither liegt der 15-Jährige in der Augenklinik.

Bei dem Täter soll es sich um einen jüngeren Mitschüler handeln. Laut Mutter des Opfers ist er zwölf Jahre alt, laut Polizei 13. Der Junge sei schon öfter gewalttätig geworden, berichtet die Mutter nach Gesprächen mit anderen Schülern. Gestern Mittag habe sie ihn bei einer Prügelei in der Unterführung der S-Bahn-Station Jügesheim beobachtet. Als sie zum Telefon gegriffen habe, um die Polizei zu alarmieren, seien die Jugendlichen aus der Unterführung weggerannt.

Ob der Zwölf- oder 13-Jährige auch der Schulleitung als auffällig bekannt ist, war gestern nicht zu erfahren. Offen bleibt deshalb auch die Frage, welche pädagogischen Maßnahmen und Ordnungsmaßnahmen die Schule bisher ergriffen hat.

Die Mutter des Opfers berichtet von einem Gefühl der Ohnmacht: „Wir sind verzweifelt und fühlen uns allein gelassen. Wo soll das alles noch hinführen?“

In Gewaltkonflikten richtig verhalten

In einer Situation wie am Mittwochmorgen sind auch die ehrenamtlichen Bus- und Bahnbegleiter machtlos: Sie können zwar entstehende Konflikte entschärfen, dürfen aber in Gewaltsituationen nicht eingreifen. (eh)

Lesen Sie auch: 

Ein 22-Jähriger aus Dietzenbach rast die B43a bei Hanau mit 141 statt 100 Sachen entlang. Die Polizei stoppt ihn und erlebt gleich eine Überraschung.

Ein Mann geht nichtsahnend eine Straße entlang. Aus dem Nichts greift ihn plötzlich ein Unbekannter an.

Mann schlägt mehrere Menschen: Video zeigt Angriff - Wo ist das Opfer? Er hat mehrere Passanten in Hanau geschlagen und getreten: Jetzt ist ein neues Video eines Angriffs aufgetaucht. Die Polizei sucht jetzt das Opfer.

Badesee Nieder-Roden: Auf diese Neuerungen dürfen sich Besucher freuen

Noch gibt es zahlreiche Baustellen auf dem Gelände am Badesee. Denn dort laufen die Vorbereitungen für den Saisonstart am Samstag, 27. April, 10 Uhr, mit buntem Programm auf Hochtouren.

In Reinheim im Landkreis Darmstadt-Dieburg haben vier Männer einen 23-Jährigen im Wald überfallen. Sie gingen skrupellos vor.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion