Diskussion um Neugestaltung

Strandbad Nieder-Roden: Container bieten Raum für Ideen

+
Noch hat die Wachmannschaft den Badesee nur aus dem Container im Blick. Doch der bekommt in den nächsten Tagen noch einen Balkon für die Aufsicht im Freien.  

Nieder-Roden - Das Strandbad ist seit Samstag wieder offen, und der Neustart nach dem Brand machte deutlich, wer Rodgaus eifrigste Schwimmer sind: die Nackten. Von FKK-Strand gingen kurz nach acht zwei Frauen ins 22 Grad warme Wasser. Die Luft war dreieinhalb Grad kälter.

Mit mehreren Wochen Verspätung hat nun auch in Rodgau die Badesaison begonnen. Zehn Container, die das im März niedergebrannte Funktionsgebäude ersetzen, machten den Start möglich. Sie sind gebraucht, aber innen renoviert und kosteten nach Auskunft von Bürgermeister Jürgen Hoffmann 85 000 Euro: „Wir haben sie gekauft. Das war letztlich billiger als mieten.“ Hoffmann geht davon aus, dass das Containerdorf mindestens zwei Jahre steht.

Aber auch nicht wesentlich länger. Denn die Versicherung hat der Stadt zur Auflage gemacht, innerhalb von drei Jahren mit dem Bau eines neuen Badeseegebäudes zu beginnen. „Wir wollen jetzt die Diskussion über die Gestaltung des Strandbades insgesamt anstoßen“, sagte Hoffmann. Vom Magistrat gebe es keine Vorgaben, in welche Richtung sie laufen könne. „Ein Riesenfreizeitzentrum war und ist nicht unsere Idee“, versicherte der Verwaltungschef.

Alles zum Badesee in Nieder-Roden

Wichtiger als der Blick weit nach vorne war ihm am Samstagmorgen der Blick zurück auf die vergangenen Wochen. Auf Bürgermeister, Magistrat und Verwaltung prasselte viel Kritik ein, weil den Strandbadfans die Wiedereröffnung zu langsam ging. Doch im ersten Monat nach dem Brand sei die Stadt zum Nichtstun verpflichtet gewesen: Die Versicherung habe vier Wochen gebraucht, um den Abriss zu genehmigen.

Doch danach ging nach Einschätzung Hoffmanns alles zügig über die Bühne. Er habe „eine ganz hohe Motivation“ bei allen Beteiligten – vor allem Strandbadteam und lokalen Handwerkern – gespürt. Letztere hätten trotz voller Auftragsbücher die Arbeit an anderen Baustellen zurückgestellt, um am Badesee Fundamente zu betonieren, Wege zu schottern oder Elektroleitungen zu verlegen.

Abrissarbeiten am Strandbad Nieder-Roden: Bilder 

Die Mannschaft des Badesees wechselte noch am Samstagmorgen mehrfach zwischen Arbeits- und Badehose. Während die einen im Untergeschoss der Container werkelten, hatten die anderen vom Obergeschoss aus schon die wenigen Schwimmer im Blick.

Der Umbau hat zwei Neuerungen gebracht: Der 100 Meter nach Norden verlegte Eingang macht‘s den Fahrradfahrern leichter. Und der Sanitätscontainer kann vom Krankenwagen direkt angefahren werden. -  lö

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare