Sport im Freien fast ohne Corona-Risiko

Tennissaison in Rodgau kann beginnen

Die Netze sind gespannt: Beim letzten Arbeitseinsatz des Tennisclubs Jügesheim vor dem Saisonstart waren unter anderem Joachim Baucke, Ernst Höhmann, Thomas Eixler und Steffen Swoboda dabei.
+
Die Netze sind gespannt: Beim letzten Arbeitseinsatz des Tennisclubs Jügesheim vor dem Saisonstart waren unter anderem Joachim Baucke, Ernst Höhmann, Thomas Eixler und Steffen Swoboda dabei.

Die Rodgauer Tennisvereine stehen vor dem Start in die Freiluftsaison. Die Sandplätze sind aufgefrischt, bald werden die Netze gespannt und dann kann es losgehen – je nachdem, was die Pandemie erlaubt. Mehrere Clubs bieten Schnupperangebote für Neulinge an.

Die TSG Rodgau vergibt ihre Sandplätze in Dudenhofen ausschließlich per Online-Buchung an die Mitglieder. Zuschauer sind derzeit nicht erlaubt. In der Zweifeldhalle dürfen ausschließlich Einzel gespielt werden.

Einen Aktionstag unter dem Motto „Rodgau spielt Tennis“ plant die TSG Rodgau für Sonntag, 25. April, von 10 bis 15 Uhr. Er wendet sich sowohl an Kinder als auch an Erwachsene. Die Veranstaltung findet unter den dann geltenden Corona-Regeln statt. Eine Online-Anmeldung bei der Tennisschule Wiesinger ist Pflicht.

Der Tennisclub Jügesheim gibt seine Plätze am Nehlsee am Sonntag, 18. April, für den Trainings- und Spielbetrieb frei. Eine Woche später findet der jährliche Aktionstag mit Schnuppertennis statt. Gäste sind am Sonntag, 25. April, ab 11 Uhr auf der Anlage willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bereits um 10 Uhr wird ein Spaßturnier für Jung und Alt ausgetragen. Eine Schnuppermitgliedschaft bietet der Jügesheimer Verein zum Preis von 99 Euro an.

Rodgau: Tennisplätze sind bereit für die neue Saison

Auf der Tennisanlage des 1. TC Nieder-Roden an der Hainburgstraße hat die jährliche Überholung stattgefunden. Am Samstag wurden die Netze aufgebaut, seither darf gespielt werden. „Unser Sport profitiert davon, dass Tennis eine der wenigen Freizeitbetätigungen ist, die weitestgehend gefahrlos betrieben werden kann“ sagt Helmut Palandt, der Vorsitzende des 1. Tennisclubs Nieder-Roden. In diesem Jahr haben die Spieler mehr Zeit zum Trainieren, denn der Hessische Tennisverband hat den Beginn der Punktspiele in den Juni verschoben. Noch bis Ende April können die Vereine neue Spieler und Mannschaften anmelden. Der 1. TCN ist bisher mit 22 Teams am Start, davon sechs Jugendmannschaften.

Ob ein Aktionstag mit Besuchern stattfinden kann, steht noch nicht fest. Bis Ende Juni bieten Clubmitglieder jeden Freitag um 18 Uhr ein kostenloses Schnuppertennis an. Schläger und Bälle können gestellt werden. Neumitglieder bezahlen im ersten Jahr nur den halben Beitrag.

In der Zweifeldhalle des 1. TC Nieder-Roden hat am Montag die Sommersaison begonnen. Bis Mitte September gilt ein Einheitspreis von zehn Euro pro Stunde. Das ist je nach Uhrzeit deutlich preiswerter als im Winter. Helmut Palandt berichtet von einer hohen Nachfrage. Spiele im Doppel sind nur möglich, wenn die Teilnehmenden aus höchstens zwei Haushalten sind.

Rodgau: Tennis unter Pandemiebedingungen

Bei der Turngemeinde Nieder-Roden wurden bereits an Ostern die ersten Bälle übers Netz geschlagen. Ehrenamtliche Helfer hatten die sechs Tennisplätze am Breitwiesenring für den Spielbetrieb hergerichtet. Zurzeit dürfen nur Einzel gespielt werden. Alle Spieler müssen sich in eine Liste eintragen, wie das bereits in der vergangenen Saison üblich war.

Die vier Tennisplätze der SG Hainhausen an der Straße Am Sportfeld wurden am Samstag für die Saison vorbereitet. Heute beginnt das Training unter Pandemiebedingungen – zunächst im Einzel. Doppel- oder Gruppentraining ist derzeit nur mit einem weiteren Haushalt erlaubt. „Wir sind froh, dass wir zumindest Einzel spielen dürfen“, schreibt Abteilungsleiter Steffen Kohlstedde: „Weitere Planungen finden bei uns erst statt, wenn die Pandemiesituation stabil ist.“

Beim Tennisclub Weiskirchen beginnt die Freiluftsaison am Montag, 19. April. Ab diesem Tag bietet der Verein ein kostenloses Schnuppertraining an, und zwar montags von 19 bis 21 Uhr und mittwochs von 18 bis 19 Uhr. Auskunft und Anmeldung bei der Tennisschule Gerry Blum, gbpts@gmx.de. Neue Mitglieder bezahlen in diesem Jahr nur den halben Jahresbeitrag. Auch Nichtmitglieder können auf den fünf Sandplätzen an der Hauptstraße spielen. Dafür gibt es einen speziellen Tarif.  (eh)

Beim Platzaufbau setzen die Mitglieder des 1. TC Nieder-Roden auf Maschinen- und Handarbeit.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare