Tränenreicher Abschied in Rodgau

„Tschüss Anette“

Anette Bonifer nahm die vorbeifahrenden Huldigungen gerne und bewegt entgegen.
+
Anette Bonifer nahm die vorbeifahrenden Huldigungen gerne und bewegt entgegen.

Tränen der Rührung flossen gestern vor der katholischen Kita Sankt Nikolaus zur Verabschiedung der stellvertretenden Leiterin Anette Bonifer. Das ging lediglich in Form eines beim Ordnungsamt angemeldeten Autokorsos, der an der prägenden Persönlichkeit vorbei fuhr. Im Publikum, das auf Abstand zusah und applaudierte, sah man Schilder mit herzlichen Grüßen:

„Tschüss Anette!“ „Du bist toll!“. Die Überraschung war Kita-Chefin Franziska Berblinger-Wolf, ihrem Team, Eltern und Kindern wirklich gelungen. In der Kita arbeitete die Jubilarin seit 1. September 1978, ab 1980 als Leiterin bis zur Familienzeit 1990 und ab 1992 und bis heute dann als stellvertretende Leiterin. Am 1. April beginnt für sie der passive Teil der Altersteilzeit. Anette Bonifer wirkte maßgeblich am Kitaneubau und der Einführung des offenen Konzepts mit. Als Qualitätsbeauftragte setzte sie Maßstäbe. Im Zentrum ihres Handelns standen freilich immer die Kinder. Viele Generationen durfte sie begleiten und wachsen sehen. (bp)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare