Umfrage: Was sagen junge Dudenhöfer zur Wehrpflicht?

1 von 4
MAXIMILIAN HENKEL (18), Jügesheim: „Ich möchte zum Bund gehen. Aber ich finde es nicht schlecht, dass die Wehrpflicht ausgesetzt wird. Der Zivildienst sollte auf jeden Fall bleiben. Und zur Bundeswehr kann man freiwillig ja immer noch gehen. Ich habe mich zum Beispiel für eine 13-jährige Offizierslaufbahn beworben.“
2 von 4
OLIVER FRÖHLICH (17), Obertshausen: „Ich hatte geplant nicht zum Bund zu gehen, sondern Zivildienst zu machen. Da ist das soziale Umfeld einfach schöner und man ist nicht so abgegrenzt. Ich finde es gut, dass der Wehrdienst jetzt freiwillig ist, vor allem, weil ich letzte Woche ein Schreiben vom Bund bekommen habe.“
3 von 4
KEVIN BILL (18), Obertshausen: „Meine Knie sind kaputt, deshalb bin ich sowieso ausgemustert. Aber ich finde das gut. Der Wehrdienst in Deutschland ist ohnehin sinnlos und nimmt viel zu viel Zeit in Anspruch, in der man schon studieren könnte. Zivildienst zu leisten ist da schon sinnvoller, weil man anderen helfen kann.“
4 von 4
DOMINIK SCHNEIDER (17), Obertshausen: „Ich stecke gerade mitten in der Musterung. Ich finde das ziemlich gut, weil ich dann auch nicht mehr zum Bund muss. Dann kann ich mir das halbe Jahr sparen und stattdessen direkt anfangen zu studieren. Ich weiß noch nicht genau was, vielleicht Physik.“

Umfrage: Was sagen junge Männer an der Claus-von-Stauffenberg-Schule in Dudenhofen zur ausgesetzten Wehrpflicht? Die seit 53 Jahren in Deutschland bestehende Wehrpflicht wurde jetzt von der Regierung ausgesetzt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare